Neuer Opera-Browser mit integriertem Werbeblocker

Neuer Opera-Browser mit integriertem Werbeblocker

(Quelle: Opera)
15. März 2016 - Die neueste Version des Opera-Browsers kommt mit einem integrierten Werbeblocker, der mit kurzen Ladezeiten punkten soll.
Opera hat eine Entwicklerversion seines neuesten Desktop-Browsers veröffentlicht, welcher mit einem integrierten Werbeblocker daherkommt. Im Vergleich mit anderen Browsern mit Erweiterungen wie beispielsweise Adblock Plus soll die Ladezeit des neuesten Wurfs aus dem Hause Opera deutlich kürzer sein. Gemäss Blogbeitrag braucht der neueste Opera-Browser im Schnitt 5,3 Sekunden, bis eine Page geladen ist. Demgegenüber hätten Firefox mit Adblock Plus 6,4 und Chrome mit Adblock Plus gar 7,7 Sekunden gebraucht bis die Webseite komplett geladen war. Neben reinen Werbebannern blockiert das neueste Opera-Tool auch User-Tracking von Anzeigen und Social-Media-Elementen.

Standardmässig soll der Adblocker in Opera deaktiviert sein. Nach der Aktivierung in den Browser-Einstellungen erscheint in der Adressleiste ein kleines Symbol, mit dem sich auch ein Geschwindigkeits-Test anzeigen lässt, der die Ladezeiten der aktuellen Webseite mit und ohne Werbeblocker berechnet. Zudem sind bereits einige Webpages auf einer integrierten Whitelist standardmässig als Ausnahme definiert. Die Whitelist kann vom Nutzer manuell verwaltet werden. (asp)


Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER