EWZ nutzt interaktives Plakat

EWZ nutzt interaktives Plakat

EWZ nutzt interaktives Plakat

(Quelle: EWZ)
18. November 2015 -  Im Rahmen ihrer neuesten Werbekampagne lanciert EWZ das laut eigenen Angaben erste interaktive Plakat der Schweiz. Gleichzeitig warten die Zürcher Elektrizitätswerke mit einem neuen Event-Konzept auf.
Im Rahmen seiner neuesten Glasfasernetz-Kampagne setzt EWZ in Kooperation mit der Plakatgesellschaft APG erstmals in der Schweiz ein interaktives Plakat ein. Passanten können sich dank einem Touchscreen direkt auf dem Plakat über das Glasfasernetz informieren oder an einem Wettbewerb teilnehmen.
Beim Wettbewerb können interessierte Personen direkt auf dem Plakat Textkreationen für eine T-Shirt-Kampagne erstellen. Die kreativsten Beiträge erscheinen gleich vor Ort auf der Plakatwand und können per Wischbewegung angeschaut werden.
Damit die Daten der einzelnen Nutzer nicht vor Ort gespeichert werden, müssen Textvorschläge für den Wettbewerb per E-Mail an EWZ gesendet werden. Alternativ kann sich der Teilnehmer sein erstelltes T-Shirt auch per QR-Code auf sein Smartphone laden und über einen für mobile Endgeräte optimierten Wettbewerbszugang einreichen. Die interaktive Werbewand kann während drei Wochen in Zürich Oerlikon betrachtet werden.

Darüber hinaus hat die EWZ auch ihr Event-Konzept überarbeitet. Neuerdings können sich EWZ-Kunden an Afterwork-Events über Neuerungen in Sachen Digitaltechnik informieren.
(asp)
Weitere Artikel zum Thema
 • 134 Schulen sind am Zürcher Glasfasernetz angeschlossen
 • Glasfaserkooperation von EWZ und Gas&Com
 • Nachbarschaftshilfe: EWZ setzt auf Mila

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Mittwoch, 18. November 2015 Marco
Na ganz toll. Einerseits redet das EWZ man solle bitte Strom sparen und andererseits geht man hin und verschwendet ihn gleich selber total unnütz und unnötig. Werbeaktionen von Stromanbietern, ÖV, Krankenkassen und allem was jeder sowieso braucht und gar keine Werbung dafür erforderlich ist, sollten verboten sein. Da bleiben mehrere Milliarden pro Jahr übrig, welche man den Nutzern zurückgeben kann.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/06
Schwerpunkt: Datenschutz - Ein Jahr nach der DSGVO-Einführung
• Ein Jahr DSGVO und die Schweiz
• Datenschutz als zentrales Thema für Wirtschaft und Recht
• Interview: "Privatsphäre heisst nicht, etwas verstecken zu müssen"
• Marktübersicht: Datenschutz-Audits für KMU
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER