Swisscom will Empfang in Büros verbessern

Swisscom will Empfang in Büros verbessern

Swisscom will Empfang in Büros verbessern

(Quelle: Swisscom)
18. Juni 2015 -  Die Lösung Inhouse Mobile Service Standard von Swisscom soll für guten Mobilfunkempfang hinter dicken Mauern sorgen. Kosten entstehen für die Inbetriebnahme plus die fixe Monatsgebühr.
Swisscom hat eine neue Lösung vorgestellt, mit der in Geschäftsgebäuden der Mobilfunkempfang verbessert werden soll. Der sogenannte Inhouse Mobile Service Standard soll sich in das bestehende LAN-Netzwerk integrieren lassen – durch einzelne Kleinzellen, sogenannte Femto-Zugangspunkte, oder durch Mobilfunkmodule für bestehende WLAN-Zugangspunkte. Damit sollen LAN und Mobilfunk in einer Infrastruktur vereint werden können. Realisiert hat Swisscom die Lösung intern mit Cisco-Komponenten. Erhältlich ist sie ab sofort, und zwar als Managed Service. Kosten für Unternehmen entstehen für die Inbetriebsetzung sowie den monatlich fixen Servicepreis; wer konkrete Zahlen möchte, muss eine Offerte einholen. (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • ICTswitzerland und Schweizer Informatik Gesellschaft unterstützen Swisscom Innovationspreis
 • Swisscom führt Self-Checkout in Shops ein
 • Swisscom und Xonion arbeiten gemeinsam an digitaler Patientenakte
 • Swisscom bringt Advanced- sowie WiFi-Calling

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Samstag, 20. Juni 2015 Bernhard Siegenthaler
Der Telefon-Empfang in Gebäuden mit wifi (WLAN mit Internet Anschluss) ist auch ohne eine solche kostenpflichtige Mobilfunkantene im Haus zu haben. Mobilfunkantennen sind teuer und stahlen bis zu 20 mal mehr als kostengünstigere wifi Funknetzwerke die mit maximal 100mW senden. Wichtig ist, dass zum telefonieren mit dem iPhone oder Android Smartphone APPs verwendet werden. In Zukunft wird so oder so über IP telefoniert (Stichwort VoIP over LTE). OpusTel, Skype, Viber oder Swisscom i.o. tun das bereits heute in besserer Qualität. OpusTel hat noch den Zusatzvorteil, dass mit einer Schweizer Festnetznummer mobil weltweit zu günstigeren Festnetztarifen telefoniert werden kann. Flexibles Parallelklingeln mit der Firmennummer und den Mobilfunknummern erlauben zudem abhörsicheres Telefonieren. Dies kostenlos von Ap zu App.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/11
Schwerpunkt: Rechenzentrumsland Schweiz
• Vom eigenen Rechenzentrum ins externe Datacenter
• Eine durchgängige Infrastruktur für alle Anwendungen
• Digitalisierung bietet Chancen für den Klimaschutz
• Die grossen US-Cloud-Anbieter erobern die Schweiz.
• Mega Datacenter in der Schweiz?
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER