Microsoft bestätigt Probleme mit Office-Patches
Quelle: Microsoft

Microsoft bestätigt Probleme mit Office-Patches

Weniger als 1 Prozent aller Office-Nutzer sollen von den Problemen nach der Installation der letzten Updates für Office 2013 betroffen sein. Zurzeit hilft nur eine Neu-Installation.
16. Juni 2014

     

Microsoft hat die kurz nach der Veröffentlichung aufgetauchten Probleme mit den Juni-Patches für Office (Swiss IT Magazine berichtete) offiziell bestätigt. Im Technet Blog erklärt das Unternehmen, dass man kurz nach dem Release darüber in Kenntnis gesetzt wurde und Nutzer von Office 2013 nach dem Aufspielen der Juni-Updates in manchen Fällen die Anwendungen tatsächlich nicht mehr starten können. Weiter heisst es, dass man an einer Lösung arbeitet und weniger als 1 Prozent aller Nutzer betroffen sind. Um das Problem vorübergehend zu lösen, muss man Office mit einem speziellen Fix-It-Tool löschen, das man hier findet, und dann neu installieren. (mv)




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER