2015 stellt UPC Cablecom analoges TV ein

2015 stellt UPC Cablecom analoges TV ein

(Quelle: UPC Cablecom)
11. April 2014 - Weil heute alle Anwender ohne Mehrkosten von digitalem TV profitieren können, stellt UPC Cablecom nächstes Jahr seine analogen Programme ein. Bereits im Juni 2014 wird zudem das analoge Senderangebot von 25 auf 17 reduziert.
UPC Cablecom wird bis 2015 das analoge TV einstellen, wie "20 Minuten" unter Berufung auf UPC-Cablecom-Sprecher Andreas Werz berichtet. Heute können alle User ohne Mehrkosten von digitalem TV profitieren, was analoge Programme überflüssig gemacht habe, so Werz. Dabei geschieht die Umstellung von analog auf digital in zwei Schritten. So wird das analoge Programmangebot am 3. Juni in der Deutschschweiz und in Teilen der Romandie von bisher 25 auf 17 Sender reduziert. Gleichzeitig werde man aber das digitale Angebot auf über 65 Kanäle erweitern. Der Kabelanschluss umfasse zudem ein kostenloses Internet-Abo mit 2 Mbit/s zu einem Preis von wie bislang 29.05 Franken, so Werz.

2015 werden dann das analoge TV ganz eingestellt. Wann dies genau der Fall sein wird, verrät UPC Cablecom aber nicht. Man werde mit einer umfassenden Kommunikationskampagne über die Umstellung informieren. Da es sich bei den Analog-TV-Konsumenten laut Werz vor allem um ältere Personen handelt, geht UPC Cablecom zudem eine Partnerschaft mit Pro Senectute ein. Und auch Liegenschaftsbesitzer, Gemeinden, Altersheime, Spitäler und Hotels werden separat kontaktiert. Weitere Informationen finden Anwender ausserdem auf einer Info-Webseite. Und wer einen Fernseher besitzt, der das digitale Signal nicht verarbeiten kann, erhält von UPC Cablecom einen Umwandler als kostenlose Leihgabe. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER