Google lanciert Chrome Remote Desktop

Google lanciert Chrome Remote Desktop

30. Oktober 2012 - Google hat die Lösung Chrome Remote Desktop vorgestellt, die es erlaubt, einen Rechner über den Chrome-Browser aus der Ferne zu steuern und zu warten.
(Quelle: Chrome Web Store)
Etwas mehr als ein Jahr ist es her, als Google die Beta von Chrome Remote Desktop vorgestellt hat. Nun ist das Remote-Management-Werkzeug als Final im Chrome Web Store erschienen. Mit der Erweiterung für den Browser Chrome ist es möglich, einen entfernten Rechner fernzusteuern beziehungsweise zur Fernsteuerung freizugeben. Wie bei der Lösung Teamviewer wird für eine Sitzung ein Einmal-Code generiert, nach dessen Eingabe remote auf einen Rechner zugegriffen werden kann. Die Kommunikation zwischen den beiden Rechnern soll derweil verschlüsselt ablaufen.


Im Vergleich zur Beta-Version sind in der finalen Ausführung einige neue Funktionen hinzugekommen. So wird für Windows-Nutzer in Echtzeit ein Audiosignal übertragen, um beispielsweise Audio-Files des Remote-Rechners auch auf dem PC zu hören, an dem man physisch sitzt. Ebenfalls funktioniert nun Copy&Paste auf der Remote-Maschine. Dadurch, dass Chrome Remote Desktop als Browser-Erweiterung läuft, ist sie plattformunabhängig und läuft sowohl auf Windows, Linux, Mac OS X und auf dem Chrome OS. (mw)
(Quelle: Chrome Web Store)
(Quelle: Chrome Web Store)
(Quelle: Chrome Web Store)
(Quelle: Chrome Web Store)
(Quelle: Chrome Web Store)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER