Tim Cook entschuldigt sich für Apple Maps

Tim Cook entschuldigt sich für Apple Maps

30. September 2012 - Die Apple Maps, die Apple mit der Lancierung des iOS 6 veröffentlicht hat und welche Google Maps auf dem iPhone ablösen, vermögen nicht zu überzeugen. Nun entschuldigt sich Apple-CEO Tim Cook dafür und gelobt Besserung.
(Quelle: SITM)
In der aktuellen Version 6 des iOS setzt Apple statt wie bislang auf Google Maps auf einen eigenen Kartendienst. Dieser überzeugt bislang aber gar nicht (Swiss IT Magazine berichtete). Nun entschuldigt sich Apple-CEO Tim Cook für die Frustration der User und schwört in einem Statement, dass sein Unternehmen das Programm verbessern werde, wie "Techcrunch" berichtet. Apple strebe danach, Weltklasse-Produkte zu veröffentlichen. Diesem Bestreben sei man mit dem neuen Kartendienst nicht gerecht geworden, so Cook. Ausserdem rät Cook den Anwendern, alternative Kartendienste wie Bing, Mapquest, Waze Apps oder gar Google Maps oder Nokias Kartenservice zu verwenden, während Apple seine Maps verbessere.

Derweil hat Google-Chef Eric Schmidt vor einigen Tagen verraten, dass der Suchmaschinenprimus noch keine iOS-App für Google Maps plane. Den Usern bleibt also vorerst nur der Weg über den Browser, wenn sie den Google-Kartendienst nutzen wollen. Dieser bietet in der Browser-Version für Smartphones allerdings weniger Funktionen als in der App-Fassung. Doch laut "New York Times" will Google nun nachbessern: So soll in den nächsten Wochen Streetview in die Browser-Fassung von Google Maps integriert werden. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER