Meierhans meint: Föderalismus senkt nicht nur Steuern

Meierhans meint: Föderalismus senkt nicht nur Steuern

Artikel erschienen in IT Magazine 2012/06
Seite 1
3. Juni 2012 -  von Daniel Meierhans
Bürokratien jeglicher Art teilen den gleichen Traum: Sie wollen das natürliche Wuchern mittels einer eindeutigen Kategorisierung in geordnete Bahnen lenken. Dabei ereilt jede das gleiche Schicksal: Sie scheitert. Der Unterschied zwischen einem guten Verwaltungssystem und einem schlechten besteht im Wesentlichen darin, dass das gute sich bewusst ist, dass sein Traum nie Wirklichkeit werden kann und darum auch einmal Fünf gerade sein lässt. Eine schlechte Bürokratie drangsaliert demgegenüber die Menschen mit ihrer Manie umso stärker, je offensichtlicher sich das Scheitern abzeichnet. Das ist in Unternehmen nicht anders als im Staat.

Kasse machen die Berater

Diese Realitätsverweigerung ist auch der Hauptgrund, wieso abteilungsübergreifende Bürokratisierungsprojekte – zu denen
insbesondere auch die unternehmensweite Dokumentenverwaltung gehört – überaus häufig in einem kostspieligen Fiasko enden. Ein Spezialist, der als Externer Dutzende DMS-Projekte begleitet hat, meinte letzthin, er kenne kein einziges Vorhaben in einem Grossunternehmen, das ein Erfolg geworden sei. Die Einzigen, die am Ende zufrieden sein könnten, seien die externen Berater. Deren verrechenbare Leistungen schnellen umgekehrt proportional zur Schieflage des Projekts in die Höhe.
Im Nachgang werden als Gründe für den Misserfolg meist eine ungenügende Zieldefinition und die mangelnde Unterstützung durch das Top-Management angeführt. Diese Faktoren mögen zwar ihren Einfluss haben. Sinnvolle Änderungen treiben die Mitarbeitenden aber von alleine voran, wenn man sie denn lässt. Was sie nur unter Zwang und auch dann immer nur unvollständig umsetzen, sind bürokratische Leerläufe. Und zu solchen kommt es bei unternehmensweiten DMS-Projekten fast zwangsläufig. Denn je mehr Ansprüche in die gleiche Systemjacke gezwängt werden, umso schlechter passt diese dem Einzelnen.
 
Seite 1 von 2
Nächste Seite

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/12
Schwerpunkt: Big Data im KMU
• Big Data: Ein etabliertes Modell mit hoher Dynamik
• Backup, aber wie?
• Datenmanagement gestern und heute
• Marktübersicht: Data-Analytics-Dienstleister
• Interview: "Daten sind der Lebenssaft"
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER