Comparis: Roaming-Preise sind noch immer zu hoch

Comparis: Roaming-Preise sind noch immer zu hoch

3. Mai 2012 - Der Internet-Vergleichsdienst Comparis reagiert auf die Preissenkung von Swisscom und erklärt, die Roaming-Gebühren seien im Vergleich zu den Preisen von Anbietern im Ausland weiterhin stark überteuert.
(Quelle: Comparis)
Swisscom hat heute angekündigt, die Tarife für die Handynutzung im EU-Raum ab dem 1. Juli 2012 erneut zu senken. Neu können für 24 Franken während einer Woche statt wie bisher nur während einem Tag 50 MB Daten heruntergeladen werden. Dies sei wohl für viele Kunden der interessanteste Tarif fürs Surfen in EU-Ländern, meint der Online-Vergleichsdienst Comparis in einer Stellungnahme. Doch: "Die Tarifanpassungen der Swisscom sind bloss ein Tropfen auf den heissen Stein", meint Ralf Beyeler, Telecom-Experte des Unternehmens. So würden Anbieter in anderen Ländern zeigen, dass deutlich tiefere Preise möglich seien. Die Deutsche Telekom bietet ihren Kunden fürs Surfen im europäischen Ausland beispielsweise ein Paket an, bei dem für knapp 15 Euro oder rund 18 Franken während einer Woche 100 MB Daten heruntergeladen werden können.


"Diese Preissenkung ist aus Sicht der Konsumenten zu begrüssen. Aber Swisscom könnte durchaus einen Schritt weiter gehen", so Beyelers Fazit. Für Swisscom-Kunden dürfte es trotz den neuen Tarifen weiterhin in vielen Fällen günstiger zu stehen kommen, an der Reisedestination eine Prepaid-Karte eines lokalen Anbieters zu kaufen. (dv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER