Google Earth 4.3: Sonnenstand und neue Navigation

Google Earth 4.3: Sonnenstand und neue Navigation

17. April 2008 -  Die neue Google-Earth-Version zeigt ausserdem viele Städte mit mehr Details und präsentiert auf Wunsch das Aufnahmedatum der Bilder einer Region.
Google hat seinen Desktop-Client für Google Earth in Version 4.3 freigegeben. Mit der neuen Ausgabe will Google dem Benutzer ein "neues Navigations-Erlebnis" bieten. Es basiert auf der traditionellen "Pan and Zoom"-Technik, bekannt von vielen Geo-Programen. Gleichzeitig steht jetzt eine "First Person"-Perspektive auf Bodenhöhe zur Verfügung, wie man sie von Games her kennt.


Eine weitere Neuerung ist die Sonnenlicht-Funktion: Beim Betrachten des ganzen Erdballs kann man nun im Zeitraffer beobachten, wie sich das Sonnenlicht über den Planeten bewegt. Beim Hereinzoomen an einen beliebigen Ort lassen sich Sonnenaufgang und Sonnenuntergang mitverfolgen.


Google Earth 4.3 bietet überdies mehr 3D-Gebäude, die ausserdem schneller geladen werden - unter anderm soll auch Zürich jetzt mit deutlich mehr Detail zu sehen sein. Neu lässt sich das Aufnahmedatum der Bilder einer Region anzeigen, und die Oberfläche gibt es in zwölf neuen Sprachen. Ein Eintrag in Googles Latlong-Blog gibt ausführliche Auskunft über alle Neuerungen. (ubi)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/09
Schwerpunkt: Security 2018
• Cyber-Angriffe entwickeln sich enorm schnell
• Den Tätern auf der Spur
• Viel hilft viel
• "Die eigene Gefährdung wird häufig unterschätzt"
• Marktübersicht: Schweizer Security-Dienstleister
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER