Michael Bay kritisiert Microsofts Rolle im HD-Formatstreit

Michael Bay kritisiert Microsofts Rolle im HD-Formatstreit

6. Dezember 2007 -  Laut dem Hollywood-Produzenten manipuliert Microsoft den HD-Video-Markt mit Exklusivabkommen.
Der amerikanische Filmproduzent und Regisseur Michael Bay (Bad Boys, Armageddon, Pearl Harbor) hat in seinem Forum Microsoft unterstellt, mit Exklusivdeals den HD-Videomarkt zu sabotieren und indirekt die eigenen HD-Video-Downloads zu fördern. Als Antwort auf eine Frage sagte der Erfolgsregisseur, der Softwareriese stelle Schecks von 100 Millionen Dollar zugunsten von Hollywood-Studios aus, damit diese ihre Blockbuster exklusiv im HD-DVD-Format veröffentlichen.


Bays aktuelle Produktion "Transformers" wurde entgegen seiner persönlichen Vorliebe nicht auf Blu-ray herausgebracht. Microsoft plane, beide Formate zum Fall zu bringen und stattdessen mit seinen Download-Plattformen Windows Live und Xbox Live abzusahnen. Der Haken an der Geschichte: Microsoft selbst war an der Entwicklung des HD-DVD-Formats beteiligt und bietet ein eigenes Laufwerk für die Xbox 360 an. (ubi)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/06
Schwerpunkt: Blockchain in der Praxis
• Blockchain und die dezentrale Zukunft
• Blockchain - Anwendungsbereiche für Firmen
• Smart Contracts, die Zukunft der Blockchain
• Marktübersicht: Blockchain-Nation Schweiz
• Fallbeispiel: Immobilienhandel via Blockchain
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER