Wii verkauft sich hervorragend

Wii verkauft sich hervorragend

11. Dezember 2006 -  Nintendos Wii ist in der Schweiz bereits ausverkauft. Nächste Woche kommt Nachschub.
Die neue Nintendo-Spielkonsole Wii scheint dem Schweizer Weihnachtsgeschäft im Gaming-Bereich den von der Branche erhofften Impuls zu geben. Das für den Verkaufsstart vom letzten Freitag zugeteilte Kontingent ist bereits restlos ausverkauft, wie Renato Meier vom Nintendo-Importeur Waldmeier im Gespräch mit unserer Schwesterzeitschrift IT Reseller bestätigt. Bei den Spieltiteln für die neue Konsole hat sich bis jetzt "The Legend of Zelda" als Kassenschlager entpuppt.


Genaue Zahlen nennt Meier nicht, sagt aber, die verkauften Stückzahlen hätten jene der Microsoft-Konsole Xbox 360 beim Marktstart anno 2005 übertroffen und diese lagen gemäss Branchenverband SIEA (Swiss Interactive Entertainment Association) bei rund 21'000 Stück. Nächste Woche soll eine weitere Wii-Lieferung eintreffen, Umfang: ein paar Tausend Geräte. Für Januar sind dann erneut zwei Kontigente geplant.


Bis jetzt wollte in der Gaming-Branche nicht so richtige Weinachtsgeschäftstimmung aufkommen. Die Distributoren klagten sich über das unwinterliche Wetter sowie den verschobenen Marktstart für die Playstation 3, wie IT Reseller in der letzten Heftausgabe berichtete. Während Microsoft (Xbox 360) und Sony (PSP) trotz neuer Konsolen nicht so richtig in Fahrt kamen, konnte vor allem Nintendo punkten. Retailer wie Interdiscount, Media Markt oder Citydisc lobten den japanischen Hersteller für seine Innovativen Spielkonzepte, mit denen neue Kundengruppen angesprochen werden. Bis anhin haftete Nintendo ein Kinder-Spielzeug-Image an. Ebenfalls auf der Gewinnerseite ist zur Zeit der PC als Spielplattform.
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER