Zwei Stufen bis zur Preisvergabe

Zwei Stufen bis zur Preisvergabe

10. Juni 2005 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2005/12

Der Swiss IT Award 2005 von InfoWeek und SwissICT wird in einem zweistufigen Verfahren vergeben. In einem ersten Schritt hat die Jury aus den insgesamt 96 Eingaben (22 Projekte, 22 Services und 52 Applikationen) je eine Shortlist von 5 Kandidaten pro Kategorie erstellt. Im zweiten Schritt werden nun die Kandidaten einer eingehenderen Prüfung unterzogen und die Kategoriensieger durch einen Mehrheitsentscheid der Jury gekürt. Parallel dazu bestimmen Sie als InfoWeek-Leser aus allen Kandidaten der drei Shortlists den Gewinner des Anwender-Award in einer Online-Wahl.


Die Erstellung der Shortlist

Die Shortlists wurden durch die Mitglieder der Fachjury (Serge Mouttet, CIO Orell Füssli Holding, Reto Schmid, Gartner Group, Christian Schucan, Swiss ICT, Marcel Siegenthaler, TopSoft, und Daniel Meierhans, InfoWeek) erstellt. Dafür bestimmte jeder Juror pro Kategorie seine fünf Favoriten. Unter diesen konnte er jeweils insgesamt 30 Punkte verteilen, um so die relative Qualität der von ihm favorisierten Bewerbungen zu gewichten. Anschliessend wurden die Punktzahlen aller Juroren addiert. Die fünf Eingaben mit den höchsten Gesamtpunktzahlen pro Kategorie schafften es auf die Shortlist. Wer die 15 Auserwählten sind, sehen Sie auf den folgenden Seiten dieses Schwerpunkts. Die Kandidaten der Kategorie Projekt werden auf den Seiten 34 und 35 vorgestellt, diejenigen der Kategorie Service auf den Seiten 36 und 37 und die Software-Kandidaten finden Sie auf den Seiten 38 und 39.

 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER