Bitrot not!

Bitrot not!

4. Mai 2019 - Object Engineering baut teilautomatisiert aus Metadaten neue Software und löst so Legacy-Probleme bei komplexer Software von über einer Million Codezeilen.
Artikel erschienen in IT Magazine 2019/05

Guter Code aus der Maschine

Ein konkretes Beispiel ist die kürzlich erfolgte Sanierung eines ERP-Systems mit mehr als einer Million Zeilen Code. Dazu gehörte unter anderem, die Kern-Geschäftslogik neu zu strukturieren. Da das System über viele Jahre organisch weiterentwickelt worden war, gab es viele nicht immer klare Abhängigkeiten. So konnten Veränderungen an einem Teil des Systems nicht vorhersehbare Auswirkungen in anderen Bereichen haben. Durch die Refaktorierung konnten Wart- und Testbarkeit sowie die Stabilität verbessert werden. Gleichzeitig sank der Aufwand für die Entwicklung neuer Businessfunktionen.

Für einen anderen Kunden transformierte Object Engineering eine PC-basierte Client-Server-Lösung in eine moderne Webapplikation. Dabei war eine der Anforderungen die Eins-zu-Eins-Migration von 130 Masken mit 10’000 Feldern. Durch die Analyse der Metadaten konnte genau festgestellt werden, wo im Code die Bildschirme behandelt wurden oder welche Teile sich mit dem Zugriff auf die Datenbank befassten. Diese Beziehungen wurden isoliert und konnten via Oman von einer Desktop-Applikation in eine im Browser laufende Webapplikation transformiert werden. Oman ist somit vielseitig einsetzbar und liefert nicht nur guten Code, sondern solchen, der für die unternehmenseigenen Entwickler verständlich ist. Somit sind die neue Architektur und der Code anschliessend völlig unabhängig von Object Engineering wart- und weiterent­wickelbar.
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER