Digitalisierung statt Outsourcing

Digitalisierung statt Outsourcing

2. März 2019 - Das Start-up Turicode setzt auf Machine Learning, um manuelles Abtippen zu ersetzen. Damit sieht sich das Unternehmen am KI-Cutting-Edge für seinen Bereich.
Artikel erschienen in IT Magazine 2019/03

Nur wenige Unternehmen global

OCR und regelbasierte Ansätze gehören dabei genauso zum Rüstzeug von Turicode. Doch der USP liegt eindeutig im Machine Learning. Vermehrt können die Kunden selbst integriert werden und ihr eigenes Machine-Learning-Model trainieren: Über ein Webinterface können sie die PDF-Komponenten selbstständig per Maus markieren und benamsen – Adresse, Produktnummer, Stückzahl, Beschreibung, und so weiter. Diese Vorgaben sind die Lernbasis für den Algorithmus, der sich durch diese Inputs weiterentwickelt. Die KI markiert anschliessend auf ungesehenen Dokumenten die relevanten Inhalte selbstständig. Sobald die Qualitätsanforderungen erfüllt werden, kann der Service im operativen Betrieb eingesetzt werden. Gemäss Keller kann das sehr schnell gehen. "Je nach Dokumententyp können wir in wenigen Tagen einen Service live schalten."

Die Lösung gibt es in der Cloud und On Premise. Gegründet wurde das Unternehmen 2016. Seit Ende 2017 ist Turicode am Markt und zählt inzwischen Versicherungen, Banken, Logistikfirmen, Immobiliendienstleister und Archive zu seinem Kundenstamm. Die Mitarbeiterzahl wuchs inzwischen auf 10 Personen und das Unternehmen sucht aktiv neue Mitarbeiter. Zurzeit fokussiert das Start-up noch auf den Schweizer Markt, hat aber die Internationalisierung klar auf der Roadmap.
Seite 2 von 2
 

Kommentare

Dienstag, 16. Juli 2019 Andy
Digitalisierung will, wie so oft bei Trend-Wörtern, im richtigen Kontext richtig verstanden und angewandt werden. Spannender Ansatz von Turicode.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER