Seitenblick - Wieviel Überwachung braucht der Mensch?

Seitenblick - Wieviel Überwachung braucht der Mensch?

Artikel erschienen in IT Magazine 2015/07
Völlig unbewiesen – und dies ist für mich eigentlich das wichtigste Argument – ist allerdings, ob diese Vorhaben wirklich etwas bringen. Technisch verbildet bin ich nämlich der Meinung, dass wir mit diesen Instrumenten das Leben von Kriminellen zwar etwas schwerer machen, überwachen werden wir sie aber nicht wirklich können.
Hätte ich die Gewissheit, dass Gewaltdelikte verhindert, unsere Kinder besser geschützt und Drogen- und Wirtschaftskriminalität deutlich reduziert werden könnten, so würde ich das Büpf und auch eine intensivere Nutzung dieser neuen Möglichkeiten unterstützen.
Da ich aber nicht an den grossen Nutzen dieser Überwachung glaube, finde ich es ökonomischen Unsinn, unsere Industrie mit diesen Auflagen träge und teuer zu machen. Und als Bürger meine Privatsphäre aufzugeben und mich potentieller Behördenwillkür auszusetzen, dazu bin ich bei dem geringen Nutzen erst recht nicht gewillt.

Dr. Thomas Flatt ist Präsident swissICT, Unternehmer, Berater und Verwaltungsrat
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER