Mit dem ERP in die Cloud

Mit dem ERP in die Cloud

Artikel erschienen in IT Magazine 2014/10
Webrepublic hat sich zur Ablösung einer bis anhin lokal installierten Software für die Offerten- und Vertragserstellung entschlossen und sich dabei für den Anbieter Easysys entschieden. Wichtigstes Argument für eine Online-Lösung war laut dem projektverantwort­lichen Hannes Gasser, Partner und Head of Search bei Webrepublic, «die redundanten Zugriffsmöglichkeiten durch mehrere Personen». Berührungsängste bezüglich Cloud-Lösungen waren laut Hannes Gasser nicht vorhanden: «Aufgrund der Tatsache, dass sich unser Geschäft im Internet abspielt, sind wir Web-basierten Lösungen gegenüber vielleicht etwas aufgeschlossener als Betriebe, die sich in traditionelleren Märkten befinden.» Das Unternehmen ist mit der Cloud als Arbeits­umgebung denn auch bestens vertraut und setzt neben Google Drive auch in Bereichen wie Ferienplanung oder Software-Entwicklung auf die Cloud. Von einer kompletten Auslagerung der gesamten IT hat man laut Projetleiter Gasser allerdings abgesehen: «Andere Daten werden aus ­Performanz- und Sicherheitsgründen weiterhin lokal auf unseren eigenen Servern gespeichert.»

Anbieter-Evaluation

Der Entscheid für den gewählten Anbieter kam bei beiden Unternehmen nicht von ungefähr. Im Fall von Bruderer Business Consulting hat man dabei auf die Evaluierung weiterer Anbieter verzichtet, wie Patrik Bruderer mitteilt: «Wir haben Run my Accounts keinem Wettbewerb unterstellt, da wir von seinen Applikationen und den Dienstleistungen von Anfang an überzeugt waren.» Anders bei Web­republic, wo «viele Schweizer und internationale Anbieter» angeschaut wurden. Den Ausschlag für Easysys gab laut Hannes Gasser schliesslich «der modulare Aufbau der Suite», der genau den Bedürfnissen von Webrepublic entsprochen habe. Hinzu kamen Faktoren wie Kompatibilität und Flexibilität bezüglich Modifikationen: «Zudem war uns wichtig, dass die Software kompatibel war mit Tools, die wir bereits einsetzten. Auch waren wir beeindruckt von der Bereitschaft der Easysys-Leute, auf unsere Wünsche einzugehen. Das Team war und ist stets offen für Feature Requests.»

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER