CIO-Interview: «Wir betreuen heute eine viel komplexere IT»

CIO-Interview: «Wir betreuen heute eine viel komplexere IT»

Artikel erschienen in IT Magazine 2014/01
Was machen Sie alles eigenhändig?
Wir haben unser Netzwerk ausgelagert, den Rest versuchen wir komplett selbst zu machen. Wir ziehen natürlich da und dort einen Partner bei, der uns auch gerne unterstützt, wenn wir nicht mehr weiter kommen.

Ein Outsourcing der ganzen IT war für Sie nie ein Thema?
Wir haben es einmal geprüft, uns dann aber dagegen entschieden.

Warum?
Einerseits kennt AS/400 heute praktisch niemand mehr oder dann nur jemand, der kurz vor der Pensionierung steht (lacht). Andererseits ist es die ganze Infrastruktur, die stetig gewachsen ist, und weshalb es sich einfach nicht ergeben hat. Hinzu kommt, dass es punkto Performance, je nach dem wo der Outsourcing-Dienstleister zu Hause ist und die Infrastruktur dann steht, Probleme geben kann. Ausser wir hätten die IT bei uns behalten und externe Leute zugezogen, aber das wollten wir auch nicht, denn dann hat man immer wieder mit neuen Leuten zu tun. Wir haben darum lieber unsere Leute auf den Stand gebracht, den wir brauchen.
Entwickeln Sie auch selber? Falls ja: Was und in welchem Bereich?
Weniger, also eigentlich nur im Bereich AS/400, wenn es dort überhaupt noch Neuentwicklungen gibt. Im Prinzip geht es hier heute nur noch um Wartung und Anpassungen an neue Produkte. Neue Funktionen implementieren wir nicht mehr. In anderen Bereichen entwickeln wir kaum, eventuell mal ein Access-Progrämmchen oder ein Makro mit Visual Basic.

Wie sieht Ihre IT-Abteilung heute aus?
Wir sind im technischen Bereich drei Mann. Einer kümmert sich hauptsächlich um den First-Level-Support und PC-Bereich, der andere um den Second- und Third-Level und Server-Bereich. Zudem gehöre ich zu diesem Team. Weiter haben wir zwei externe Mitarbeiter, die vor allem unsere Applikationen im Bereich AS/400 betreuen, wobei eine Person als Projektleiter aktuell praktisch komplett in das angesprochene ERP-Projekt involviert ist. Ihre Aufgabe ist es, wie vorhin erwähnt, vor allem Programmanpassungen zu machen, wenn beispielsweise neue Produkte lanciert werden.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER