Günstige Hoch­verfügbarkeit

Günstige Hoch­verfügbarkeit

Artikel erschienen in IT Magazine 2014/01

Einschränkungen der Open-Source-Lösungen


DRBD und GlusterFS bieten also die Hochverfügbarkeit eines Cluster-Services oder einer virtuellen Maschine, und das verbunden mit tieferen Kosten. Da diese Ressource jedoch mit einem Cluster-Manager wie Pacemaker verwaltet wird, dauert ein Service-Recovery bedingt durch den Neustart des Prozesses oder der virtuellen Maschine einige Sekunden. Bei einem Service-Cluster, in dem alle Dienste auf beiden Maschinen separat installiert sind, ist die Failover-Zeit entsprechend noch kürzer.
Je nach Anwendungsfall und Bedürfnis kann es auch Sinn machen, die Replikationsmechanismen der Datenbank (z.B. MySQL-Replikation) anstatt DRBD oder GlusterFS anzuwenden. Zudem werden einige Funktionen proprietärer Lösungen wie zum Beispiel die Datenarchivierung oder Vmware Fault Tolerance durch die Open-Source-Projekte (noch) nicht unterstützt.

Hochverfügbarkeit und Virtualisierung

Immer mehr Unternehmen nutzen die Vorteile einer virtualisierten IT-Infrastruktur. Durch das Zusammenfassen der Ressourcen und das einfachere Verwalten der Hardware kann Zeit und Geld gespart werden. Allerdings steigt so auch die Abhängigkeit von der Hardware. Um Ausfälle zu vermeiden, müssen die virtuellen Systeme darum hochverfügbar ausgelegt werden. Wurden dazu früher mindestens zwei Server als Hypervisor für die jeweiligen Anwendungen, ein zusätzlicher
Management-Server und zwei Cluster-SAN-Storages benötigt, ist dies mit einer Kombination von Open-Source-Projekten heute auf nur zwei physischen Systemen möglich. Dazu gehören die Lösungen KVM, Ovirt und Pacemaker:
- Die Kernel-based Virtual Machine (KVM) ist eine Infrastruktur für Virtualisierung, welche im Linux-Kernel enthalten ist. Sämtliche Bestandteile von KVM stehen ebenfalls unter verschiedenen Open-
Source-Lizenzen zur Verfügung. Ein ähnliches Open-Source-Projekt ist Xen. Vergleichbare proprietäre Produkte sind Vmware ESXi oder Microsoft Hyper-V.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER