Volle Kontrolle bei B2B-Video

Volle Kontrolle bei B2B-Video

Artikel erschienen in IT Magazine 2013/12

30 Prozent weniger Traffic

PXL hat aber noch ein weiteres Kabinettstückchen auf Lager – eine hauseigene Komprimierungstechnik. Gemäss Angaben des Unternehmens reduziert sie den relevanten Traffic um bis zu 30 Prozent im Vergleich mit herkömmlichen Methoden. Hierfür soll das Unternehmen zurzeit auch mit verschiedenen Diensten in Verhandlungen stehen, die an Datenreduktion im grossen Stil interessiert sind. «Wir sind gerade dabei, entsprechende Lizenzmodelle zu entwickeln», so Szilard Szurdok, CEO von PXL.
Doch das ist noch Zukunftsmusik. Zurzeit setzt PXL vor allem auf das eigene CDN. Das Spektrum der Anwendungsszenarien ist breit. Ein Kunde nutzt es beispielsweise um Produktvideos in 80 Sprachen in 120 Länder auszuliefern. Ein anderer ersetzte mit Hilfe von PXL den Versand von 15’000 CDs und DVDs im Monat. Das spart nicht nur Zeit und Geld, sondern auch Mühe. Gestreamte Inhalte gehen nämlich nicht verloren oder kommen zerbrochen mit der Post. Schliesslich können sie auch nachträglich noch aktualisiert werden. Eine andere Anwendung des CDN führte zur Einrichtung eines Campus-TVs. Beliebt sind hier How-tos, FAQs sowie Erfahrungsberichte. Nach eigenen Angaben liefert PXL weltweit mittlerweile im Monat über eine Million Videos aus.
Gegründet wurde PXL vor drei Jahren als Zusammenschluss dreier Unternehmen. Die Historie hinter der Entwicklung beträgt deswegen schon sechs Jahre. Mittlerweile arbeiten zwölf Mitarbeiter für das Unternehmen. Die Entwicklung findet zu 100 Prozent in der Schweiz statt.
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER