Die Cloud als Primärspeicher

Die Cloud als Primärspeicher

Artikel erschienen in IT Magazine 2012/03
Natürlich aber sind auch Sicherheit und Datenschutz heikle Punkte bei der Auslagerung von sensiblen Daten. «Neben dem Datentransport muss auch die Verarbeitung und Speicherung der Firmendaten verlässlich abgeschottet sein. Dies bieten viele Anbieter noch nicht an», gibt Abilis zu bedenken. Bei Strato, Swisscom und Wuala beispielsweise setzt man aber auf eine Client-seitige statt Server-seitige Datenverschlüsselung. «Grundsätzlich können alle Daten in die Cloud, auch sensible Dateien – sofern diese vor dem Upload mit Programmen wie Truecrypt verschlüsselt werden», so Strato. Von Swisscoms Seite heisst es: «Es ist darauf zu achten, dass die Verschlüsselung der Daten bereits vor der Übertragung zum Storage Provider erfolgt und dass der Schlüssel immer unter eigener Kontrolle ist.»

Nicht zuletzt ist für Unternehmen auch entscheidend, dass die gleichzeitige Bearbeitung von Dokumenten weiterhin gewährleistet ist und Storage as a Service nicht die Zusammenarbeit erschwert. «Es vereinfacht sie sogar. Die Mitarbeiter sind nicht mehr an einen Arbeitsort gebunden und können ihre Daten von überall aus abrufen. Dank Synchronisation und Dateisystemintegration sind die Dateien allenfalls auch lokal und immer aktuell erhältlich», ist man beim Schweizer Unternehmen Wuala überzeugt. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass ein Angebot entsprechende Collaboration-Tools beinhaltet: «Die interne Zusammenarbeit wird durch das Speichern in einer Cloud nicht erschwert, vorausgesetzt das Cloud-Angebot bietet dafür die entsprechenden Funktionen. Dies sind unter anderem eine intelligente Synchronisationsfunktion und ein umfangreiches Rollen- und Berechtigungskonzept», erklärt Alibis-Vertreter Christian Speck.

Datenschutz hat oberste Priorität

Bei der Frage, was bei der Wahl eines Online-Storage-Anbieters sonst noch beachtet werden sollte, herrscht wieder mehrheitlich Einigkeit. Sicherheit und Datenschutz sind das A und O, lautet der Tenor. Gerade in dem Zusammenhang seien Anbieter aus der DACH-Region laut Alibis klar vorzuziehen: «Dies ist vor dem Hintergrund der problematischen Behandlung von Unternehmensdaten in anderen Ländern sehr wichtig. Man beachte hierzu beispielsweise die Weitergabe von Unternehmendsdaten in den USA im Zuge des Patriot Act.» Und auch Green.ch hat einen Ratschlag für alle KMU, die auf der Suche nach einem Online-Storage-Anbieter sind: «Der Kunde soll nicht primär auf den Preis schauen, sondern wie seine Daten in der Cloud abgelegt und gesichert werden. Ein SLA ist ein absolutes Muss.»
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER