Meierhans meint: Geiz ist dämlich

Meierhans meint: Geiz ist dämlich

Artikel erschienen in IT Magazine 2012/01

Arbeiten oder Server installieren

Die zweite wichtige Entscheidungsgrundlage für Jungunternehmen ist das interne Know-how. Alles selber zu betreiben, macht nur Sinn, wenn man intern langfristig über qualifizierte Ressourcen verfügt. Doch selbst dann muss man sich fragen, ob der entsprechende Mitarbeiter nicht besser produktiv arbeiten sollte, statt sich mit Standard-Serverinstallationen herumzuschlagen. In unserem Fall entstand in den letzten Jahren ein Gemisch aus kommerziell, gratis, Hosting und Eigenbetrieb, das für viele kleinere Jungunternehmen typisch sein dürfte: Die Bürosoftware kommt vom einschlägig bekannten Konzern und kostet. Der Datenaustausch mit Kunden und Partnern lässt einem keine andere Wahl. Mail und Kalender sind (leidlich zuverlässig) gehostet und damit für alle von überall her zugänglich. Fürs Telefonieren steht im Büro eine faktisch unterhaltfreie, traditionelle Festnetzanlage. Der Kostenunterschied zu VoIP ist schlicht bedeutungslos, die Sprachqualität und Zuverlässigkeit aber noch immer unvergleichlich. Für internationale Gespräche setzen wir auch Skype ein. Dazu kommen Mobiltelefone und mobile Daten­karten. Für den persönlichen PC ist jede und jeder selber verantwortlich.

Als Datenablage nutzen wir einen Fast-gratis-Cloud-Service. Der ist in Sachen Bedienung im Vergleich zu einer anfänglich genutzten, gehosteten Plattform des oben genannten, einschlägig bekannten Konzerns um Klassen besser und auch offline nutzbar. Für das sichere Datenbackup machen wir periodisch lokale Kopien mit einem Open-Source-Tool. Schliesslich würde ich nie im Leben darauf vertrauen, dass der Cloud-Provider nicht unglücklicherweise alle Daten ins digitale Nirvana befördert. Diese ICT ist, werden nun einige einwenden, nicht das Maximum, das heute möglich ist. Das mag sein, aber verglichen mit einem durchschnittlichen «Schreibstau» wird jede Informatikeffizienz sowieso zur Nebensache. Hauptsache die ganze Chose nervt genau in diesem Moment nicht auch noch.
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER