HP forscht an modularen PC-Monitoren

HP forscht an modularen PC-Monitoren

HP arbeitet an Mikro-LED-Modulen, die sich "Lego-artig" zu PC-Monitoren zusammenbauen lassen sollen. Das würde individuelle Konfigurationen bei Grösse und Seitenverhältnis erlauben.
28. Mai 2024

     

HP hat eine spannende Technologie in petto: Der Hardware-Riese forscht an modularen Mikro-LED-Bausteinen, die sich "Lego-artig" zu Blöcken zusammenbauen lassen. Das soll es erlauben, aus kleineren Modulen individuelle PC-Monitore mit gewünschter Grösse und gewünschtem Seitenverhältnis zu gestalten – und das sowohl flat als auch curved.

Die Basis bildet laut einem Forschungsbericht eine Core Unit mit einer Grösse von 12 x 12 Zoll, die einen Standfuss sowie die entsprechenden Anschlüsse umfasst. An sie lassen sich weitere Module in alle vier Richtungen andocken, sie sollen jeweils 12 x 6 Zoll gross sein. Zudem spricht HP von physischen Schaltern, über die sich die Module als Display-Erweiterung der Core Unit oder aber als eigenständiger Screen definieren lassen. Diese Wahl könnte aber auch über das jeweilige Betriebssystem getroffen werden.


Allerdings bleiben noch einige Fragen zum Konzept offen. So dürfte es kaum möglich sein, die Module ohne sichtbaren Übergang zu fertigen. HP überlegt, diese "dünne Linie" einfach hinzunehmen. Andere Optionen sind Materialien mit variablem Brechungsindex oder das softwarebasierte Herausrechnen der Bildverzerrung. Allerdings würde diese eine entsprechend leistungsfähige interne Recheneinheit voraussetzen.

Noch handelt es sich aber ohnehin um ein Konzept von HP und bisher steht nicht fest, wann und ob die modularen Monitore überhaupt auf den Markt kommen könnten. (sta)


Weitere Artikel zum Thema

HP bringt quantengeschützte Business-PCs auf den Markt

11. März 2024 - Gegen Angriffe durch Quantencomputer setzt HP in verschiedenen neuen Notebook-Modellen auf Hardwareschutz für die Firmware auf Basis des weiterentwickelten Endpoint-Security-Controller-Chips der fünften Generation.

HP bietet Drucker und Patronen im neuen Abo HP All-In Plan an

5. März 2024 - HP lanciert in den USA ein neues Printing-Abo, das Drucker und Patronen umfasst. Die monatliche Gebühr richtet sich nach dem jeweiligen Gerät und der Anzahl Seiten, die man druckt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER