iPhones sollen in der Verpackung iOS-Updates erhalten
Quelle: Depositphotos

iPhones sollen in der Verpackung iOS-Updates erhalten

Ab April 2024 erhalten iPhones vor dem Kauf im noch verpackten Zustand die neuesten Systemupdates, dank einer neuen Drahtlostechnologie namens Presto – vorerst aber nur in Apple Stores in den USA.
25. März 2024

     

Welcher iPhone-Besitzer kennt es nicht: Das neue Gerät ist endlich da, aber noch im Rahmen der Einrichtung soll man lästigerweise das neueste iOS-Update aufspielen. Diesem Missstand will Apple ein Ende bereiten, indem iPhones im Laden noch in der Verpackung drahtlos mit der neuesten Systemsoftware versorgt werden. Die entsprechende Wireless-Technologie hat Apple unter dem Projektnamen Presto entwickelt, wie gerüchteweise schon im Herbst 2023 verlautete.

Dass es matchentscheidend sein kann, dass ein iPhone beim Kauf auf dem neusten Stand ist, zeigt ein Problem mit dem iPhone 15: Mit iOS 17.0 war es nicht möglich, die Userdaten vom Vorgängergerät auf das neue iPhone zu übertragen. Den dafür notwendigen Patch mussten die iPhone-15-Käufer zu Beginn manuell aufspielen, was nicht immer reibungslos verlief.


Presto kommt seit Ende 2023 in einigen Apple Stores in den USA zum Einsatz, scheint sich also bereits bewährt zu haben. In dem Prozedere wird das verpackte Gerät laut Medienberichten in ein spezielles Fach gelegt, wo es drahtlos eingeschalktet, mit Strom versorgt, aktualisiert und danach wieder ausgeschaltet wird. Ab April 2024 soll Presto nun in allen US-Apple-Stores zum Zug kommen. Wann die neue Update-Technologie auch hierzulande eingeführt wird, ist nicht bekannt. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

iOS 17.4 mit wegweisenden Änderungen, nur nicht für die Schweiz

6. März 2024 - Mit iOS und iPadOS 17.4 geht Apple ganz neue Wege – ab sofort steht die Türe für App Stores von Drittherstellern offen. Schade nur, dass das nicht für die Schweiz gilt.

Apple dominiert Liste der weltweit meistverkauften Smartphone-Modelle

25. Februar 2024 - Auf der Rangliste der weltweiten Smartphone-Bestseller im Jahr 2023 finden sich sage und schreibe sieben iPhones auf den ersten sieben Plätzen. Samsung komplettiert mit drei Modellen die Top 10.

Zweite Beta von iOS 17.3 versetzt iPhones in Bootschleife

5. Januar 2024 - Wie diverse iPhone-User melden, werden die Geräte nach dem Einspielen der unlängst veröffentlichten Beta 2 von iOS 17.3 in eine Bootschleife versetzt. Apple hat die Beta mittlerweile zurückgezogen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER