Die Black-Friday-Bilanz von Brack.ch, Digitec, Interdiscount und Melectronics
Quelle: Depositphotos

Die Black-Friday-Bilanz von Brack.ch, Digitec, Interdiscount und Melectronics

Aus dem Black Friday und dem Cyber Monday wurde bei den grossen Schweizer IT- und CE-Händlern in diesem Jahr die Cyber Week. Die Umsatzbilanz über die ganze Woche gesehen fällt dabei positiv aus.
1. Dezember 2023

     

Manch eine Konsument, der am diesjährigen Black Friday vom 24. November auf das grosse Consumer-Electronics-Schnäppchen gehofft hatte, dürfte einen enttäuschenden Tag erlebt haben. Der Black Friday hat sich gewandelt, und zwar bei allen grossen Schweizer IT- und CE-Händlern, und ist zur Black Week geworden, also zu eine Woche, in der immer wieder Aktionen lanciert werden. Das bestätigen sowohl Brack.ch, Digitec, Interdiscount wie auch Melectronics auf Nachfrage. Und mit diesem Wandel dürfte auch zusammenhängen, dass am eigentlichen Black Friday respektive am Cyber Monday der eine oder andere enttäuschte Konsument zurückblieb. Das zumindest erklärt Digitec-Sprecher Stephan Kurmann: "Der Hype um die zwei Aktionstage hat wohl abgenommen, da sich die Black Friday Week im Handel inzwischen durchgesetzt hat. Der Fokus liegt nun eher auf der gesamten Woche. Für uns als Onlinehändler ist das positiv: So verteilt sich die Nachfrage der Schnäppchenjäger auf acht Tage und wir haben am Black Friday und Cyber Monday weniger Stress in der Logistik." Ins gleiche Horn bläst Interdiscount, wo es ebenfalls heisst, der Eindruck, der Hype um Black Friday und Cyber Monday habe abgenommen, täusche. "Weil viele Händler die ganze Woche Aktionen anbieten, verteilt sich die Nachfrage auf mehrere Tage. Aus unserer Sicht können wir unseren Kundinnen sehr attraktive Angebote bieten und arbeiten hierfür eng mit unseren Lieferanten zusammen." Auch bei Brack.ch hat man erstmals eine Black Week durchgeführt, wie Sprecher Lukas Keller erklärt. "Die Ausdehnung des Angebotszeitraums hat sich für uns bewährt. Wir hatten über die gesamte Woche vom Montag, 20. November, bis Montag, 27. November, einen Anstieg der Website-Visits im zweistelligen Prozentbereich dem Vorjahr. Der Black Friday selbst verliert dabei ein wenig an Bedeutung, aber es zeigt sich, dass diese Ausdehnung des Angebotszeitraums von unseren Kundinnen und Kunden sehr geschätzt wurde."


Bei Melectronics hätten sich die Frequenzen online wie offline heuer auf dem Niveau des Vorjahres bewegt. Die Erwartungen seien damit übertroffen worden, so eine Sprecherin. Seitens Interdiscount heisst es zur Umsatzentwicklung rund um den Black Friday respektive eben die Black Week, dass man "zufrieden" sei. Digitec konnte den Umsatz in der Black-Friday-Woche im Vergleich zum Vorjahr steigern, der Black Friday war dabei der umsatzstärkste Tag, konnte aber nicht ganz an das Umsatzniveau vom Vorjahr herankommen, wie das Unternehmen auf seiner Website erklärt. Seitens Brack.ch heisst es zum Thema Umsatz im Vorjahresvergleich: "Ein direkter Vergleich ist schwierig, da wir den Aktionszeitraum 2023 zum ersten Mal auf eine gesamte Woche ausgedehnt haben. Über die ganze Woche gesehen, wuchs der Umsatz in unserem Onlineshop um einen zweistelligen Prozentbereich verglichen zum Vorjahr." (mw)



Weitere Artikel zum Thema

Angebot ausgeschöpft: Quicklines Black-Friday-Angebot erlebt den eigentlichen Black Friday nicht

27. November 2023 - Quickline sorgte mit seinem Black-Friday-Angebot für Aufsehen – zwei Jahre Handy-Abo geschenkt. Eigentlich hätte die Aktion bis zum 27. November laufen sollen, am 22. November war das Angebot allerdings bereits nicht mehr verfügbar.

Deutschschweizer shoppen während Black Friday am meisten

5. Dezember 2022 - Besonders Deutschschweizer machen von den Sonderangeboten rund um die Aktionstage des Novembers Gebrauch. Eine Bilanz von Microspot zeigt, welche Produkte dabei am meisten über den Ladentisch gingen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER