Microsoft schickt Exchange Web Services für Exchange Online in Rente
Quelle: Depositphotos

Microsoft schickt Exchange Web Services für Exchange Online in Rente

Exchange Web Services (EWS) für Exchange Online wird Anfang 2026 eingestellt. Kunden sollen bis dahin auf Graph wechseln; einige Features könnten jedoch auch nach der Umstellung noch fehlen.
20. September 2023

     

Microsoft schickt Exchange Web Services (EWS) für Outlook online – eine Schnittstelle für Mac und Outlook für Mac – in Rente. Bereits 2018 hatte das Unternehmen verkündet, dass man keine neuen Features mehr für EWS entwickeln würde, nun wird die Server-Schnittstelle ganz abgeschafft. Kunden, so Microsoft, sollen stattdessen neu Microsoft Graph einsetzen. Damit werden ab dem 1. Januar 2026 alle EWS-Anfragen auf Exchange Online von Apps, die nicht von Microsoft stammen, geblockt, wie Microsoft bekanntgibt.


Der Wechsel betrifft ausschliesslich das Cloud-basierte Office 365 und Exchange Online, Betreiber von On-Premise-Installationen haben keine Änderungen zu erwarten. Auch seien neben den Anpassungen in Exchange Online keine anderen Änderungen angedacht.

Es gäbe jedoch mehrere "Funktionslücken" zwischen EWS und Graph, wie Microsoft ergänzt. Diese betreffen etwa den Zugang zu Archiv-Mailboxen oder das Exchange Online Management. Bei allen Punkten der laut Microsoft "nicht abschliessenden Liste", arbeite man an Lösungen. Glücklicherweise hat man als Nutzer also noch eine Weile Zeit vor der erzwungenen Umstellung, bis wurden diese Kinderkrankheiten hoffentlich aus der Welt geschafft. Microsoft räumt jedoch auch ein, dass Graph gewisse Funktionen von EWS gegebenenfalls nicht mehr bieten werde. "Wir sind uns bewusst, dass diese Änderungen zu Unannehmlichkeiten führen können, aber wir sind zuversichtlich, dass sie für mehr Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistung sorgen werden", so Microsoft abschliessend. (win)



Weitere Artikel zum Thema

Exchange Server 2016/2019 neu mit HSTS-Support

30. August 2023 - Microsoft macht den hauseigenen Mailserver ein Stück sicherer und hat Exchange 2016 und 2019 mit Support für HTTP Strict Transport Security ergänzt.

Microsoft veröffentlicht Security Updates für Exchange Server erneut

16. August 2023 - Microsoft hat die fehlerhaften Updates für Exchange nun in einer korrigierten Fassung neu veröffentlicht. Je nach Stand des Systems gilt es, unterschiedliche Installationsanweisungen zu beachten.

Microsoft 365 Backup und Archive vorgestellt

23. Juli 2023 - Mit Microsoft 365 Backup und Microsoft 365 Archive hat der Softwareriese Datensicherungslösungen für Onedrive, Sharepoint und Exchange vorgestellt. Beide Tools sollen im vierten Quartal als Public Preview veröffentlicht werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER