Keine Druckertreiber mehr via Windows Updates
Quelle: HP

Keine Druckertreiber mehr via Windows Updates

Microsoft will die Verteilung von Druckertreibern von Drittanbietern via Windows Updates beenden und setzt stattdessen auf standardisierte Druckertreiber.
10. September 2023

     

Probleme mit Druckern gehören auf der Windows-Plattform zum Alltag, und meist steht das Problem im Zusammenhang mit dem Druckertreiber. Microsoft hat deshalb angekündigt, keine Druckertreiber von Drittanbietern mehr mit Windows Updates verteilen zu wollen. Wie der Konzern mitteilt, bietet Microsoft mit der Veröffentlichung von Windows 10 21H2 über den Microsoft IPP Class Driver Unterstützung für Mopria-konforme Druckergeräte über Netzwerk- und USB-Schnittstellen. Damit seien die Druckerhersteller nicht mehr gezwungen, eigene Installationsprogramme und Treiber bereitzustellen. Microsoft bezieht sich dabei auf die vor zehn Jahren initialisierte Mopria-Allianz, der mitunter HP, Canon, Samsung oder Xerox angehören, und die es sich zum Ziel gesetzt hat, das Drucken über mobile Geräte zu vereinfachen ("Swiss IT Magazine" berichtete).


Microsoft will die Neuerung aber nicht mit einem Schlag einführen und hat einen Fahrplan veröffentlicht, der sich über mehrere Jahre hinziehen wird. So will man im Jahr 2025 keine neuen Druckertreiber im Rahmen der Windows Updates mehr veröffentlichen. Bestehende Treiber sollen weiterhin aktualisiert werden. Im Jahr darauf sollen die standardisierten IPP-Class-Treiber priorisiert und bevorzugt werden und 2027 will man dann gar keine Aktualisierungen von Drittanbieter-Druckertreiber mehr zulassen mit Ausnahme von sicherheitsrelevanten Korrekturen. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Printer-Probleme mit April-Update für Windows 10

25. April 2023 - Mit dem Windows-10-Update vom April-Patchday hat Microsoft unter anderem ein Problem mit USB-Druckern ausgemerzt. Doch nach dem Update kam es bei einigen Usern zu neuen Problemen mit Druckern.

Printing-Probleme: Microsoft stoppt Update auf Windows 11 22H2

3. Oktober 2022 - Wegen signifikanten Druckerproblemen stoppt Microsoft das 22H2-Update zu Windows 11 auf Systemen, die Drucker mit dem IPP Class Driver oder dem Universal Print Class Driver ansteuern.

Windows-10-Update: Schon wieder Probleme mit USB-Druckern

26. Juli 2022 - Das Update KB5014666, das eigentlich das Drucken verbessern sollte, führt in gewissen Fällen dazu, dass auf USB-Printern nicht mehr gedruckt werden kann. Bisher gibt es für das Problem nur Workarounds.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER