Es ist offiziell: Linda Yaccarino wird Twitter-CEO
Quelle: NBCUniversal

Es ist offiziell: Linda Yaccarino wird Twitter-CEO

In wenigen Wochen übernimmt Linda Yaccarino (Bild), bisher Werbechefin von NBCUniversal, den CEO-Posten bei Twitter. Elon Musk will sich auf die CTO-Funktion, das Produktdesign und neue Technologien konzentrieren.
15. Mai 2023

     

Kurz auf Elon Musks Ankündigung, er habe eine Nachfolgerin für den CEO-Posten bei Twitter gefunden ("Swiss IT Magazine" berichtete), hat er in einem zweiten Tweet bestätigt, dass es sich dabei um die bisherige Advertising- und Allianzenchefin des Medienkonzerns NBCUniversal handelt: "Ich bin begeistert, Linda Yaccarino als neue CEO von Twitter begrüssen zu dürfen! Sie wird sich vor allem auf das operative Geschäft konzentrieren, während ich mich auf Produktdesign und neue Technologien fokussiere." Er freue sich darauf, zusammen mit Yaccarino die Plattform zu X, der "Everything App", weiterzuentwickeln.


Linda Yaccarino (Bild) hat postwendend zurückgetweetet und verkündet nicht minder begeistert und gleichermassen mit Ausrufezeichen untermauert, sie sei seit langem von Musks Vision inspiriert, eine bessere Zukunft zu schaffen: "Ich freue mich, mithelfen zu können, diese Vision auf Twitter zu übertragen und dieses Unternehmen gemeinsam zu transformieren!" Bei ihrem aktuellen Arbeitgeber NBCUniversal hat sie bereits gekündigt – nur Wochen, nachdem der dortige CEO Jeff Shell aufgrund einer "unangemessenen Beziehung" mit einer Angestellten gefeuert wurde.
Für Twitter dürfte das Engagement von Yaccarino, die das Werbegeschäft bestens kennt, rasch Früchte tragen, nachdem manche Werbekunden der Plattform nach der Übernahme durch Musk zumindest einige Zeit lang die kalte Schulter gezeigt hatten. Ausserdem zeigte sich die neue CEO in spe anlässlich eines an einer Marketingkonferenz von NBCUniversal geführten Doppelinterviews von Musks Initiative beeindruckt, die Reichweite von Hass-Tweets einschränken zu wollen – mit der Harmonie zwischen Musk und Yaccarino scheint es gut zu klappen. Oder, wie es das deutsche "Handelsblatt" formuliert: Der neuen Twitter-CEO könnte das schier Unmögliche gelingen, ein erratisches, cholerisches Genie wie Musk bei Laune und im Zaum zu halten und gleichzeitig Twitters Werbegeschäft wiederzubeleben. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Elon Musk will inaktive Twitter-Accounts löschen

9. Mai 2023 - Twitter-Konten, bei denen einige Jahre keine Aktivität verzeichnet wurde, sollen gelöscht und ihre Inhalte archiviert werden, wie Twitter-Chef Elon Musk entschieden hat.

Elon Musk steigt mit X.AI in KI-Rennen ein

17. April 2023 - Der Twitter-CEO hat die KI-Firma X.AI gegründet und Tausende GPUs gekauft, dies wohl um Generative-AI-Pionieren wie OpenAI Paroli bieten zu können.

Musk will als Twitter-CEO abtreten, wenn jemand dumm genug ist, zu übernehmen

21. Dezember 2022 - Nachdem eine Mehrheit der befragten Twitter-User für einen Abgang von Elon Musk als CEO gestimmt haben, wartet er nun auf einen Kandidaten, der "foolish enough" ist, den Posten zu übernehmen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER