Gmail mit Werbung inmitten der E-Mails
Quelle: Twitter @rohallma

Gmail mit Werbung inmitten der E-Mails

Werbeflut in Googles E-Mail-Dienst: Ads sind vermehrt direkt in den E-Mail-Listen zu sehen. Manche User sind empört über die Belästigung mit Anzeigen.
8. Mai 2023

     

Der E-Mail-Dienst von Google, Gmail, konfrontiert die Nutzer laut einem Bericht von "9to5Google" mit immer mehr Ads, darunter auch solchen, die mitten in der E-Mail-Liste erscheinen. Die Anzeigen sind mit einem "Ad"-Icon markiert und lassen sich auf Wunsch via Einstellungen auch abschalten. Trotzdem zeigen sich auf Twitter manche Gmail-Nutzer ob der grassierenden Werbung entnervt. Nicht nur seien die Ads an sich störend, sie würden es auch schwieriger machen, die wirklich wichtigen E-Mails rasch zu erkennen.


Auf Mobilgeräten erscheinen nun auch E-Mail-Ads im Updates-Filter in der Inbox, wo generell E-Mails zu Bestellungen, Werbeaktionen sowie Rechnungen gruppiert sind. Bisher gab es in diesem Filterbereich keine von Google platzierte Werbung. Auf Desktop-Systemen sind die Werbeanzeigen offenbar auf verschiedene Gmail-Tabs verteilt, wenn auch dankenswerterweise nicht in der Haupt-Inbox, wie der Beitrag anmerkt. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Gmail führt blaue Häkchen für verifizierte Absender ein

4. Mai 2023 - Google möchte die Sicherheit im Mailverkehr verbessern und kündigt deshalb für Gmail neue, blaue Absender-Verifikationshäkchen an. Um ein solches Häkchen zu erhalten, müssen zwei Schritte befolgt werden.

Client-seitige Verschlüsselung in Gmail wird allgemein verfügbar

3. März 2023 - Nachdem die Client-seitige Verschlüsselung in Gmail vergangenes Jahr in einer Beta-Version lanciert wurde, steht das Feature für Unternehmenskunden jetzt allgemein zur Verfügung.

Neues Gmail-Layout wird zum Standard

10. November 2022 - Googles neue Gmail-Design wird zum Standard und der Wechsel auf das alte Design wird nicht mehr möglich sein.

Kommentare
...warte mal... ist gMail nicht kostenlos?!? Ach... stimmt ja. Die finanzieren ihren gratis Mailservice ja durch Werbung. Also wer Gmail kostenlos nutzt, muss sich auch bewusst sein, dass die ja irgendwie Geld brauchen und das Ganze nicht nur aus Menschenfreundlichkeit machen. Ich verstehe also die "Empörung" nicht wirklich, vor allem, wenn man die Werbung sogar noch in den Einstellungen deaktivieren kann.
Dienstag, 9. Mai 2023, Stefan



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER