Proffix integriert Lohnstandard-CH 5.0 von Swissdec

Proffix integriert Lohnstandard-CH 5.0 von Swissdec

Proffix integriert Lohnstandard-CH 5.0 von Swissdec

(Quelle: Proffix)
6. Dezember 2022 - Die Business Software Px5 des Schweizer Herstellers Proffix ist neu für den Swissdec-Lohnstandard ELM 5.0 zertifiziert und bietet somit erweiterte Möglichkeiten für den Austausch mit diversen Vorsorgeeinrichtungen.
Der Schweizer Software-Hersteller Proffix integriert den Lohnstandard-CH (ELM) 5.0 von Swissdec in seine Lohnbuchhaltungs-Software Px5 Business Software, wie das Unternehmen mitteilt. Ab sofort sei der Lohnmelde-Standard mit der neuesten Proffix-Px5-Version verfügbar.

Mit der ELM-Zertifizierung 5.0 von Swissdec werden Meldungen für Eintritt, Mutation und Austritt erweitert und stehen neu auch für die Familienausgleichskasse (FAK) und die Berufliche Vorsorge (BVG) zur Verfügung. So können beispielsweise Änderungen der Lohnhöhe oder des Beschäftigungsgrades direkt aus der Lohnbuchhaltung an die Vorsorgeeinrichtung übermittelt werden, während auch Rückmeldungen der Versicherer direkt in der Px5-Lohnbuchhaltung von Proffix empfangen werden können. Des Weiteren wurden die Voraussetzungen geschaffen, um Lohnmeldungen auch an die BVG-Vorsorgeeinrichtungen zu übermitteln.
Zusätzlich zur ELM-Zertifizierung steht mit dem neuen Swissdec-Standard der Leistungsstand-CH (KLE) zur Verfügung. Dieser erlaubt, Schadenereignisse in den Bereichen Unfallversicherung (UVG), Unfall-Zusatzversicherung (UVG-Z) und Krankentaggeld (KTG) durch eine standardisierte Kommunikation zwischen Unternehmen und Versicherung automatisch abzuwickeln. Aktuell kann dieser bereits mit der Suva genutzt werden. Proffix strebt die dafür erforderliche Zertifizierung in einem nächsten Schritt an.

Daneben können Grenzgänger-Meldungen an Frankreich und Italien neu elektronisch übermittelt werden. Zudem wurde die Statistik Schweizerische Lohnstrukturerhebung (LSE) erweitert, wird sie künftig doch monatlich statt wie bisher alle zwei Jahre übermittelt.

"Unsere Business Software ist heute der digitale Lebensnerv in Schweizer KMU. Als Schweizer Hersteller sind wir deshalb bestrebt, unsere Software laufend und schnell auf neue Standards von Behörden und Wirtschaft anzupassen, damit unsere Kundinnen und Kunden den geforderten Digitalisierungsbestrebungen gerecht werden und davon profitieren können", erklärt Proffix-CEO Peter Herger. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER