Endlich reparierbar: Surface Pro 9 macht Evolutionssprung

Endlich reparierbar: Surface Pro 9 macht Evolutionssprung

Endlich reparierbar: Surface Pro 9 macht Evolutionssprung

(Quelle: iFixit)
14. November 2022 - Mit dem Surface Pro 9 macht Microsoft die Versprechen für besser reparierbare Geräte erstmals wahr. Im neuen Surface-Modell gibt es neu weniger Kleber und dafür endlich mehr Schrauben.
Microsoft scheint eine Wende bezüglich Reparierbarkeit seiner Geräte einzuläuten: Im Vergleich zu den Vorgängern lässt sich das aktuelle Surface Pro 9, das im Oktober 2022 präsentiert wurde ("Swiss IT Magazine" berichtete), viel besser reparieren, wie aus einem Bericht des Reparaturspezialisten iFixit hervorgeht. Es ist bezüglich Reparierbarkeit gar von "einer ganz neuen Entwicklungsstufe bei Microsoft" die Rede. Dass in Redmond ein Umdenken bezüglich Reparaturen stattfindet, wird weiter zementiert, indem das Unternehmen gegenüber iFixit verspricht, künftig Ersatzteile und Anleitungen für die eigenhändige Reparatur einfacher verfügbar zu machen. Dass man plant, Reparaturwerkzeug zur Verfügung zu stellen, hatte das Unternehmen bereits Ende 2021 angekündigt ("Swiss IT Magazine" berichtete).
Neu lässt sich beim Surface Pro 9 das Display dank flexibleren Rändern besser ablösen und demontieren. Weiter kann die SSD mit nur einer einzigen Schraube unter einer magnetischen Klappe herausgelöst werden. Und auch der Akku lässt sich neuerdings ohne Verdünner herausnehmen, da er im neuen Modell verschraubt statt verklebt wurde. Damit bekommt das Surface Pro 9 einen Reparatur-Score von 7 von 10 Punkten – für das Surface Pro 7 hatte iFixit noch einen Score von 1 vergeben. Die Bewertung könnte sich laut den Reparaturprofis gar noch verbessern, sobald die versprochenen Ersatzteile, Anleitungen und Reparaturwerkzeuge verfügbar gemacht werden. Details zum Teardown gibt’s im Video von iFixit. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER