Microsoft und Apple im Reparierbarkeits-Ranking ganz unten

(Quelle: Pixabay/asifibhuyia)

Microsoft und Apple im Reparierbarkeits-Ranking ganz unten

(Quelle: Pixabay/asifibhuyia)
9. März 2022 - Apple schneidet punkto Reparierbarkeit sowohl bei Notebooks als auch bei Smartphones unter allen Herstellern am schlechtesten ab. Bei Notebooks steht Microsoft nicht viel besser da.
Die Organisation US Public Research Interest Group Education Fund (PIRG) hat verschiedene Hersteller bezüglich der Reparierbarkeit ihrer Laptops und Smartphones in eine Skala von 0 bis 10 eingeordnet. Dabei wurden Reparierbarkeitsresultate aus Frankreich und von iFixit berücksichtigt – und die Frage, ob sich der betreffende Hersteller gegen Gesetze engagiert, die das Recht auf Reparatur festlegen sollen.

Bei den Notebooks liegt Apple in der Kategorie D mit einem Score von 3.16 noch unter Microsoft, das mit 4,6 punktet. HP liegt mit 6,39 Punkten bereits in der Kategorie C. Die beste Reparierbarkeit weisen hier Geräte von Dell (7.81), Asus (7.61), Lenovo (6.99) und Acer auf (6.87), die alle mit B benotet wurden.

Noch schlimmer sieht es für Apple bei Smartphones aus. Als einziger Hersteller figuriert das Unternehmen mit einem Score von 2.75 in der schlechtesten Kategorie F. Google liegt mit seinen Pixel-Modellen bei 4.46 Punkten in Kategorie D, Kategorie C wird von Samsung besetzt (5.69). Die am besten reparierbaren Smartphones stammen demnach von Motorola, das 7.77 Punkte vorweisen kann. In der besten Kategorie A (mindestens 8 Punkte) findet sich bei beiden Gerätetypen kein einziger Hersteller – allerdings scheinen nur in den USA gängige Marken erfasst zu sein, so sucht man das Fairphone zum Beispiel vergebens. Microsoft bietet bekanntermassen keine Smartphones mehr an. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER