Paypal bereitet sich auf eine Zukunft ohne Passwörter vor
Quelle: Paypal

Paypal bereitet sich auf eine Zukunft ohne Passwörter vor

Um Hacking und Phishing vorzubeugen, startet Paypal in den USA mit Passkeys als Authentifizierungsmethode. Vorerst steht der Dienst nur Apple-Usern zur Verfügung.
27. Oktober 2022

     

Paypal teilt mit, dass das Unternehmen Passkeys als Authentifizierung einführt. Passkeys sind ein neuer Industriestandard, der von der FIDO Alliance und dem World Wide Web Consortium entwickelt wurde. Sie ersetzen Passwörter durch kryptografische Schlüsselpaare und bieten eine sichere Möglichkeit, sich bei Paypal anzumelden. Die Technologie ist resistent gegen Phishing und so konzipiert worden, dass keine Passkey-Daten zwischen den Plattformen ausgetauscht werden. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sich User kein Passwort mehr merken müssen, sas möglicherweise in Vergessenheit gerät. Die neue Paypal Login-Option steht zunächst amerikanischen Apple-Nutzern auf Paypal.com zur Verfügung und wird auf weitere Plattformen ausgeweitet, sobald diese die Unterstützung für Passkeys hinzufügen.


Die Erstellung eines Passkeys ist laut Paypal einfach: Sobald die Einrichtung auf einem passenden Apple-Gerät erfolgt ist, wird der Passkey mit der iCloud-Keychain synchronisiert. Nachdem sich bestehende Kunden über einen Browser mit ihren bestehenden Anmeldedaten wie Benutzername und Passwort anmelden, haben sie die Möglichkeit, einen Hauptschlüssel zu erstellen. Die Authentifizierung erfolgt später über Apples Face ID oder Touch ID. Wenn man sich mit einem noch nicht unterstützten Gerät einloggt, bekommt man einen QR-Code angezeigt, der mit dem Smartphone gescannt werden muss. Wann Passkeys ausserhalb der USA zum Einsatz kommen werden, lässt das Unternehmen noch offen. (dok)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER