KataOS: Google lanciert neues Betriebssystem

KataOS: Google lanciert neues Betriebssystem

KataOS: Google lanciert neues Betriebssystem

(Quelle: Google)
17. Oktober 2022 - Google stellt Teile von KataOS als Open-Source-Projekt online. Es handelt sich dabei um ein Betriebssystem, das als sichere Basis für Embedded-Geräte, auf denen Machine-Learning-Jobs laufen, zum Einsatz kommen soll.
Google hat ein neues Open-Source-Betriebssystem vorgestellt: KataOS, welches im Rahmen von Project Sparrow entwickelt wird. Bei Project Sparrow geht es laut Google darum, eine "energiesparende, sichere Embedded-Plattform für Ambient-Machine-Learning-Applikationen" bereitzustellen, wie es im Github Repository heisst, in dem Teile von Project Sparrow nun offenliegen.

Systemsicherheit werde zu oft als Software Feature behandelt, wie Google im zugehörigen Blogbeitrag schreibt, weshalb man sich an die Erarbeitung einer sicheren Plattform gemacht habe für Geräte, die lokal ML-Applikationen ausführen.

Es gäbe noch viel zu tun, so Google weiter, man habe das Projekt nun geöffnet, um mehr Personen die Mitarbeit zu ermöglichen. Das daraus nun entstehende KataOS nutzt seL4 als Micro-Kernel und ist extrem sicher, weil die Logik des Systems verunmöglicht, dass Applikationen die Hardware Security des Kernels durchbrechen können. Als Programmiersprache wird Rust zum Einsatz kommen, was weitere Sicherheitsrisiken wie Buffer Overflows ausschliesst.

Google plant, auch den Rest von Sparrow offenzulegen, wenn die Zeit gekommen ist. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER