Smart-Home-Spezialist Insteon verschwindet plötzlich von der Bildfläche

Smart-Home-Spezialist Insteon verschwindet plötzlich von der Bildfläche

Smart-Home-Spezialist Insteon verschwindet plötzlich von der Bildfläche

(Quelle: Insteon)
20. April 2022 - Die Website ist noch online, aber die Kunden von Insteon beklagen sich darüber, dass ihre Smart-Home-Geräte nicht mehr funktionieren, und auch der CEO scheint untergetaucht zu sein.
Insteon ist ein US-amerikanischer Smart-Home-Spezialist, der unter anderem smarte Lampen, Wandschalter oder Stromanschlüsse sowie Thermostate und Sensoren produziert und verkauft. Oder vielleicht sollte man sagen war, denn seit dem vergangenen Wochenende beklagen sich mehrere Kunden bei Reddit darüber, dass ihre Insteon-Geräte plötzlich aufgehört hätten zu funktionieren. Wie unter anderem "Ars Technica" berichtet, scheint die Firma über Nacht Konkurs gegangen zu sein. Und auch auf Linkedin, wo das Führungsteam von Insteon aktiv war, tut sich was. So zeigt etwa das Profil von CEO Rob Lilleness keinerlei Bezug zum Unternehmen auf, das Profilfoto ist verschwunden und der Name des Profils lautet nur noch Ro L..

Insteon gehört zu Smartlabs, das 2017 von Richmond Capital Partners aufgekauft wurde, worauf Lilleness zum CEO ernannt wurde. Und Insteon war 2015 auch einer von zwei Launch-Partner des Homekit von Apple. Es scheint also, dass das Unternehmen in früherer Zeit seriös geführt wurde. Doch vieles deutet darauf hin, dass etwas mit dem Unternehmen im Argen liegt. Und die Leidtragenden dürften die Kunden sein, die nun in Besitz einer ganzen Reihe von Geräten sind, die kaum noch brauchbar sein dürften, weil die entsprechenden Cloud-Dienste des Unternehmens nicht mehr online sind. Auch ist unklar, was mit ihren persönlichen Daten passiert ist. Offenbar gab es keine Anzeichen dafür, dass das Unternehmen so plötzlich aufhören würde zu existieren. (luc)

Kommentare

Mittwoch, 20. April 2022 Janus
Ja, die Cloud ist eben geil. Geht alle dorthin und werded glücklich.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER