Xcode 13 wird für Entwickler von Apps für den Apple App Store Pflicht

(Quelle: Apple)

Xcode 13 wird für Entwickler von Apps für den Apple App Store Pflicht

(Quelle: Apple)
17. März 2022 - Apple hat angekündigt, ab Ende April in seinem App Store nur noch Apps zuzulassen, die mit Xcode 13 entwickelt wurden. Ausserdem sollen Entwickler Funktionen von iOS 15 in ihre Apps integrieren.
Ab dem 25. April verlangt Apple, dass alle Apps für iOS, iPadOS und WatchOS, die von Entwicklern für den App Store eingereicht werden, mit Xcode 13 erstellt wurden. Dies geht aus einer entsprechenden Ankündigung des Technologiekonzerns hervor (via "Heise.de").

Xcode 13 enthält die SDKs für iOS 15, iPadOS 15, and WatchOS 8, und Apple hält die Entwickler an, die Features dieser Betriebssysteme in ihren Apps zu nutzen. Auf diese Weise könnten sie die Vorteile der Web-Erweiterungen für Safari, Shareplay und der API für Gruppenaktivitäten, Focus, Shazamkit oder Create ML nutzen. Und so könnten beispielsweise auch Apps, die von den Entwicklern für WatchOS 8 aktualisiert wurden, unter anderem das Always-on-Display der Apple Watch unterstützen.

Derzeit ist Xcode in der Version 13.3 verfügbar, die Software Development Kits für iOS 15.4, iPadOS 15.4, WatchOS 8.5 und MacOS 12.3 enthält. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER