Advertorial

Digitalisierung? Aber sicher!

Digitalisierung? Aber sicher!

Digitalisierung? Aber sicher!

(Quelle: Kodak Alaris)
15. März 2022 - Fast 90 % aller Unternehmen waren laut dem deutschen ITK-Branchenverband Bitkom 2020/2021 von Cyberangriffen betroffen. Der Schaden beläuft sich auf rund 220 Milliarden Euro pro Jahr und hat sich gegenüber 2018/2019 mehr als verdoppelt.
So ist das Thema IT-Security bei der Anschaffung von Hard- und Software ein wichtiges Entscheidungsmerkmal. Da grundsätzlich jedes Gerät im Netzwerk ein Angriffspunkt ist, hat Kodak Alaris bei der Entwicklung der Scanner der S3000 Serie seinen Fokus auf Sicherheit gesetzt.

Die Prämisse „Gebaut für heute, bereit für morgen“ ist weit mehr als ein Slogan. Die Scanner Kodak S2085f (A4) sowie der Kodak S3000 (A3) Serie wurden eigens für Poststellen oder grosse Abteilungen von KMUs konzipiert. Mit einer Scangeschwindigkeit von bis zu 120 Blatt pro Minute bei integriertem Flachbett oder A3-Einzug je nach Modell sorgen alle Geräte für eine hohe Produktivität, ohne Sicherheitsaspekte ausser Acht zu lassen. Neben dem Fokus auf Sicherheit sind die Geräte auch für zukünftige Technologien wie RPA (robotische Prozessautomatisierung) gerüstet.


Hoher Sicherheitsstandard
Das Highlight ist die neue Firmware, dank der die Scanner bei jedem Bootvorgang prüfen, ob ihre Firmware mit Schadsoftware infiziert ist. Dies geschieht mithilfe von RSA-Signaturen, die vertrauenswürdige Firmware validiert. Sollte das Gerät korrumpiert worden sein, so wird die schadhafte Software automatisch mit einer „sauberen“ sowie signierten Kopie ersetzt, die sich auf einem speziell gesicherten Speicher im Scanner befindet. Alle Daten werden gemäss der Industriestandards HTTPS- und TLS-Verschlüsselung übertragen. Darüber hinaus wird der interne Cache der Kodak Scanner automatisch nach der Weiterleitung der Daten an den Zielort, spätestens aber beim Ausschalten, vollends gelöscht.

Hohe Bildqualität
Die integrierte Bildverarbeitungstechnologie Kodak Perfect Page verwandelt selbst schwierige Originaldokumente automatisch in qualitativ hochwertige Bilder und erzeugt dabei lediglich kleine Dateigrössen, was die Speicherkosten minimiert und den Abruf beschleunigt. Dabei ist die Kodak S3000 Serie unabhängig von der CPU-Leistung einer Workstation oder eines PCs.
Einfache Bedienung
Der Farb-Touchscreen wurde vergrössert und macht die Bedienung am Gerät noch bequemer. So wird zum Beispiel das Senden von Dokumenten direkt vom Scanner aus in vordefinierte Workflows erleichtert.

Echtes Netzwerken
Jeder PC im Netzwerk kann sicher auf die Scanner der Kodak S3000 Serie zugreifen. So können mehrere Mitarbeitende mit einem Scanner sicher arbeiten, ähnlich wie bei einem Multifunktionsdrucker (MFP), jedoch mit weitaus besseren Eigenschaften wie Einzugsverhalten, Bildqualität und Dateikomprimierung, um nur einige zu nennen.

Optimierte Papierverarbeitung
Durch die erhöhte Kapazität des Einzugsfachs (300 Seiten) können Nutzer grössere Dokumentenmengen in kürzerer Zeit scannen. Gemischte Stapel mit unterschiedlichen Papierformaten und -stärken, selbst Kassenbelege oder Parktickets, werden dank der SurePath-Technologie von Kodak Alaris zuverlässig eingezogen, was manuelle Eingriffe erheblich minimiert. Das unabhängige technische Testinstitut Keypoint Intelligence bescheinigt 95 % weniger Papierstaus.

Die Kodak S3000 Serie wurde mit dem EPEAT® Gold Siegel für hervorragende Umweltfreundlichkeit ausgezeichnet.

www.alarisworld.com



Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER