Facebook Reels jetzt weltweit verfügbar
Quelle: Meta

Facebook Reels jetzt weltweit verfügbar

Die bisher von Instagram bekannte Tiktok-Konkurrenz Reels steht ab sofort weltweit auch in den Facebook-Apps zur Verfügung.
23. Februar 2022

     

Meta rollt die letzten Herbst in den USA testweise lancierten Facebook Reels jetzt weltweit aus. Die Funktion, die schon von Instagram her bekannt ist und unter anderem als Konkurrenz zu Tiktok konzipiert ist, steht in den Facebook-Apps von iOS- und Android zur Verfügung. Damit lassen sich Kurzvideos mit Effekten und Musik erstellen und veröffentlichen, oder, wie Meta es darstellt: "Facebook Reels sind eine neue Möglichkeit, kurze, unterhaltsame Videos zu erstellen, von einem neuen Publikum entdeckt zu werden und Teil kultureller Momente auf Facebook zu sein." Reels sei das am schnellsten wachsende Content-Format von Meta, führt der Zuckerberg-Konzern weiter aus.


Die erstellten Reels erscheinen wie Posts in der Timeline, sind aber auch in einem speziellen Reels-Profil zu finden sowie in einem Bereich mit Reels von verschiedenen Usern zusammengefasst ersichtlich. Ausserdem lassen sich Reels von Instagram auch auf Facebook teilen. Darüber hinaus lassen sich Reels monetarisieren (im Moment erst für Creators aus den USA, Kanada und Mexiko) – dann erscheinen am unteren Rand eines Reel Werbeanzeigen in Form eines semitransparenten Overlays. Im Rahmen eines Bonusprogramms erhalten Creators mit besonders populären Reels zudem bis zu 35'000 US-Dollar pro Monat – auch dieses Programm soll künftig auf weitere Länder ausgeweitet werden. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Facebook Messenger bringt End-zu-End-Verschlüsselung für Gruppen-Chats und Calls

31. Januar 2022 - Nutzer von Facebook Messenger haben ab sofort die Möglichkeit, bei Gruppen-Chats und Sprach- wie auch Video-Anrufen auf eine End-zu-End-Verschlüsselung zu setzen. Im Rahmen dieser Ankündigung lanciert Meta auch gleich weitere Features für die verschlüsselten Chats.

Facebook macht Schluss mit Gesichtserkennung

3. November 2021 - Meta gibt punkto Gesichtserkennung den zahlreichen Bedenken gegen die Anwendung der Technologie nach. In den nächsten paar Wochen wird die Face Recognition auf Facebook komplett deaktiviert, und die vorhandenen Gesichtsdaten werden gelöscht.

Facebook wird in Meta umgetauft

29. Oktober 2021 - Mark Zuckerberg hat Meta vorgestellt, eine neue Dachmarke, unter der Facebook, Whatsapp oder Instagram fortan vereint werden. Dazu hat er eine neu virtuelle Welt namens Metaverse angekündigt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER