Security-Updates ohne Neustart für Azure-Server dank Microsoft Hotpatching
Quelle: Microsoft

Security-Updates ohne Neustart für Azure-Server dank Microsoft Hotpatching

Mit dem neuen Feature Hotpatching für Windows Server Azure Edition Core VM können Security-Updates aufgespielt werden, ohne dass ein Server-Neustart notwendig wird.
18. Februar 2022

     

Microsoft lanciert Hotpatching für Windows Server Azure Edition Core VM. Das neue Feature, das ab sofort für alle zur Verfügung steht, ermöglicht es Admins, Windows-Security-Updates auf unterstützten virtuellen Maschinen (VMs) zu installieren, ohne dass ein Server-Neustart notwendig ist. Hotpatching funktioniert mit allen neu errichteten Azure-VMs, die mit Windows Server 2022 Datacenter: Azure Edition Core Gen2 laufen, und ist in allen Azure-Regionen weltweit verfügbar.

"Hotpatching ist eine neue Art, Updates auf einem Windows Server 2022 Datacenter: Azure Edition (Core) VM zu installieren, die keinen Neustart nach der Installation braucht, indem der In-Memory-Code laufender Prozesse gepatcht wird ohne dass der Prozess neu gestartet werden muss", wie Ned Pyle, Principal Program Manager in Microsofts Windows Server Engineering Group, erklärt.


Werden aber Updates aus dem regulären Update-Kanal von Microsoft geliefert und nicht im Rahmen des Hotpatch-Programms, so benötigen die Server nach der Installation nach wie vor einen Neustart. Als Beispiel hierfür werden Nicht-Windows-Updates wie etwa .NET-Patches oder Windows-Updates, die nichts mit der Sicherheit zu tun haben, genannt. (abr)



Weitere Artikel zum Thema

Blockierte WSUS-Sicherheits-Updates für Azure Virtual Desktop können wieder eingespielt werden

8. Oktober 2021 - Durch einen Fehler in den Windows Server Update Services konnten Unternehmen lange keine automatischen Sicherheits-Updates für Azure Virtual Desktops installieren. Diesen Fehler hat Microsoft nun behoben.

Sicherheitslücke in Azure legt Daten von 3300 Unternehmen offen

30. August 2021 - Eine massive Sicherheitslücke in der Cosmos DB auf Azure machte die Daten von tausenden, teils riesigen Unternehmen während zwei Jahren zugänglich. Ausgenutzt wurde die Lücke angeblich aber nicht.

Problem mit Windows Server Update Services verhindert Updates für Azure Virtual Desktops

6. Juli 2021 - Ein Problem mit den Windows Server Update Services (WSUS) verhindert den Download von Sicherheits-Updates für Azure Virtual Desktops. Microsoft arbeitet an einer Lösung.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER