Western Digital erhöht Preise für Flash-Speicher

(Quelle: Western Digital)

Western Digital erhöht Preise für Flash-Speicher

(Quelle: Western Digital)
18. Februar 2022 - Western Digital soll gegenüber Kunden Preiserhöhungen für sämtliche NAND-Flash-Speicher angekündigt haben. Grund sind Produktionsschwierigkeiten aufgrund eines Reinraum-Schadens.
Western Digital (WD) plant offenbar Preiserhöhungen für alle seine NAND-Flash-Speicherlösungen. Dies zumindest soll der Hersteller gegenüber seinen Kunden angekündigt haben, wie "Digitimes" (via "Winfuture") unter Berufung auf Industriequellen berichtet. Die Preiserhöhung auf Flash-Produkte soll per sofort erfolgen.

Hintergrund für die Preiserhöhungen sind offenbar Schwierigkeiten, die in einem japanischen Werk aufgetreten sind, das zusammen mit Kioxia betrieben wird. Dort ist es zu einer Kontamination in einem Reinraum gekommen, die zur Folge hatte, dass Speichermodule mit einem Volumen von 6,5 Exabyte (sprich 6,5 Milliarden GB) verloren gingen – und das gilt alleine für WD. Für Kioxia könnte nochmals ein Ausfall in einem ähnlichen Umfang entstanden sein, ist zu lesen. Das würde für die beiden Firmen bedeuten, dass fast ein Viertel der geplanten Fertigungsmenge fürs erste Quartal verloren ging, und auf den Gesamtmarkt betrachtet 9 Prozent der Q1-Produktion fehlt. Entsprechend muss man wohl in den kommenden Wochen und Monaten mit einem allgemeinen Preisanstieg rund um NAND-Flash-Produkte rechnen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER