Neue Details zu Apples Mixed-Reality-Headset

(Quelle: Antonio DeRosa)

Neue Details zu Apples Mixed-Reality-Headset

(Quelle: Antonio DeRosa)
14. Februar 2022 - Apples Mixed-Reality-Headset soll zwar erst 2023 auf den Markt kommen, doch neuen Gerüchten zufolge soll Facetime ein zentraler Bestandteil des Erlebnisses werden und das Headset soll realityOS als Betriebssystem einsetzen.
Apples Mixed-Reality-Headset (im Bild ein Konzept von Antonio DeRosa) sorgt schon länger für Diskussionsstoff, doch der Technologieriese aus Cupertino hat sich noch nicht offiziell zu den vielen Gerüchten geäussert. Geht es jedoch nach dem "Bloomberg"-Journalisten Mark Gurman, so gibt es interessante Neuigkeiten zu Apples AR/VR-Brille. So soll die Kommunikationslösung Facetime zentraler Bestandteil der User Exprience sein. Es soll sich dabei um eine virtuelle Variante von Facetime handeln, in der Memojis und Shareplay eine wichtige Rolle spielen werden. Wie "Neowin" berichtet, ist Gurman ausserdem ziemlich sicher, dass Apples Mixed-Reality-Headset mit dem realityOS bestückt sein wird, dem Betriebssystem, das intern unter dem Codenamen "Oak" bekannt ist.

Derweil ist noch immer unklar, wann das neue Headset auf den Markt kommen wird. Erst kürzlich wurden Gerüchte laut, der Launch könnte sich verzögern und erst im Jahr 2023 stattfinden ("Swiss IT Magazine" berichtete). (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER