Facebook gibt Apple die Schuld am Gewinneinbruch

Facebook gibt Apple die Schuld am Gewinneinbruch

Facebook gibt Apple die Schuld am Gewinneinbruch

(Quelle: Pixabay)
6. Februar 2022 - Das Facebook-Management gibt Apples App-Tracking-Transparency-Initiative die Schuld am jüngsten Gewinneinbruch und schätzt den Schaden im laufenden Geschäftsjahr auf 10 Milliarden Dollar.
Diese Woche vermeldete Facebook einen Gewinneinbruch fürs jüngste Quartal, was zu einem massiven Kurssturz von rund 20 Prozent führte (unsere Schwesterzeitschrift "Swiss IT Reseller" berichtete).

Die Gründe für den Gewinneinbruch sieht das Management nun offenbar in erster Linie in Apples neuen Datenschutzfunktionen, wie im transkribierten Earnings-Call-Protokoll nachzulesen ist. Sowohl Chief Operating Officer Sheryl Sandberg als auch CFO David Wehner geben Apple die Schuld für den Einbruch. Laut Wehner sorgt Apples Änderungen für massiven Gegenwind, der das Geschäft allein im 2022 in der Grössenordnung von 10 Milliarden Dollar beeinflussen dürfte.

Anfangs 2021 hat Apple mit der App-Tracking-Transparency-Initiative neue Funktionen zum Schutz der Privatsphäre angekündigt, die das Tracking durch die verschiedenen App-Anbieter erschweren oder auf Anwenderwunsch auch gänzlich verunmöglichen ("Swiss IT Magazine" berichtete). (rd)

Kommentare

Samstag, 5. Februar 2022 d.w.
Selbst wenn Apple diese App Transparency Initiative eingeführt hat, der Meta Konzern (und damit alle seiner Produkte) ist selbst verantwortlich dafür. Sie wissen ganz genau, dass sie haufenweise Daten klauen und zu Geld machen. Wenn sich die Gesellschaft immer mehr bewusst wird, dass dem genauso ist und dann (endlich) darauf reagiert, so ist das nichts als rechtens. Weiter so!

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER