Huawei präsentiert P50-Serie für die Schweiz

(Quelle: Huawei)

Huawei präsentiert P50-Serie für die Schweiz

(Quelle: Huawei)
26. Januar 2022 - Jetzt ist es offiziell: Das Flagship-Smartphone P50 Pro und das exklusive Klapphandy P50 Pocket von Huawei kommen demnächst auf den Schweizer Markt.
Noch im ersten Quartal 2022 werden die neuen Huawei-Smartphones P50 Pro und P50 Pocket in der Schweiz in den Verkauf gelangen, wie der Hersteller ankündigt. Es handelt sich dabei um Flaggschiff-Modelle, eines davon ein Klapphandy, das andere im klassischen Smartphone-Formfaktor gehalten.

Huawei positioniert das P50 Pro als "Fotowunder für eine neue Ära der Smartphone-Fotografie", das von der Spitze der Dxomark-Rankings grüsse, und streicht die neue Dual-Matrix-Vierfachkamera mit neu entwickelter Optik und XD Fusion Pro Image Engine heraus, die auf der Geräterückseite in Form eines Doppelrings eingebettet ist. Dieser enthält eine 50-Megapixel-Hauptkamera, eine 64-Megpixel-Telekamera, eine Ultraweitwinkelkamera mit 13 Megapixel Auflösung und eine 40-Megapixel-Monochromkamera. Insgesamt bietet das Ensemble einen 200-fachen Zoombereich.

Auf der Vorderseite ist eine 13-Megapixel-Frontkamera unauffällig ins 6,6-Zoll-AMOLED-Display integriert, das mit 2700 x 1228 Pixel auflöst, mit 120 Hertz Bildwiederholrate arbeitet und Support für HDR und den vollen P3-Farbraum bietet. Weitere Ausstattungsmerkmale des P50 Pro sind ein 4360-mAh-Akku, 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und 256 Gigabyte Flash-Speicher. Das Modell kostet in der Schweiz 1199 Franken.
(Quelle: Huawei)
(Quelle: Huawei)
(Quelle: Huawei)
(Quelle: Huawei)
(Quelle: Huawei)

Die zweite Huawei-Neuheit, das P50 Pocket, kommt als Klapphandy mit einem 6,9-Zoll-OLED-Innendisplay im 21:9-Format und Abtastrate von 300 Hertz sowie einem kreisförmigen, personalisierbaren OLED-Aussendisplay daher. Das Gelenk aus flüssigem Metall und Ultrahochfestigkeitsstahl soll für Langlebigkeit sorgen und vor Staub und Dreck geschützt sein. Ein wesentlicher Aspekt des P50 Pocket ist, so Huawei, das Design. Es entstand zusammen mit der Haute-Couture-Designerin Iris van Herpen und wird auf der Rückseite "durch das Zusammenspiel von Licht und dem 3D-Microskulptur-Design zum Leben erweckt". Der Glasrücken soll die Brillanz eines Diamanten widerspiegeln.

Auch beim P50 Pocket lobt der Hersteller die Fotofähigkeiten. Hier nennt sich das Kameramodul Ultra-Spectrum-Kamera-Matrix, bestehend aus einer 40-Megapixel-True-Chroma-Kamera, einer 13-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera und einer 32-Megapixel-Ultra-Spectrum-Kamera. Insgesamt soll dies schärfere Bilder mit mehr Tiefe und Details ermöglichen. Ein ungewöhnliches Feature ist die Sonnenschutzerkennung: Die Kamera erkennt aufgetragene Sonnencreme, zeigt via Spiegel-App Stellen auf der Haut, die noch nicht eingecremt sind und hilft so beim Schutz vor Sonnenbrand.

Technisch ist das P50 Pocket wie das P50 Pro mit einem Snapdragon 888 4G sowie einem 4000-mAh-Akku, je nach Variante 8 oder 12 GB RAM und bis zu 512 GB Flash-Speicher ausgestattet. In der Premium-Gold-Variante mit 12 GB RAM kostet das Modell hierzulande 1599 Franken. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER