Apple veröffentlicht iOS 15.2 und bringt App-Datenschutzbericht

Apple veröffentlicht iOS 15.2 und bringt App-Datenschutzbericht

14. Dezember 2021 - Mit dem Update auf die Version 15.2 stattet Apple sein Mobile-Betriebssystem unter anderem mit einem App-Datenschutzbericht aus, der die Anwender über die Aktivitäten ihrer Apps informiert.
(Quelle: Apple)
Apple hat sein Mobile-Betriebssystem iOS in der Version 15.2 veröffentlicht. Das Update bringt gemäss den Release Notes nebst einigen Fehlerbehebungen diverse Neuerungen wie etwa einen App-Datenschutzbericht, den die Anwender in den Einstellungen finden. Dieser Bericht informiert über alle Apps, die auf Bilder, Kontakte, Kamera und den Standort zugegriffen haben. In der Mail-App ist es zudem neu möglich, die eigene E-Mail-Adresse zu verbergen und Nachrichten mit einer zufällig generierten Adresse zu verschicken. Und bei der AppleID kann neu ein Nachlasskontakt festgelegt werden, der im Todesfall Zugriff auf den iCloud-Account und persönliche Informationen erhält. Daneben bringt das Update für das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max ein neues Steuerelement für Makro-Fotos, mit welchem die Aufnahme von Makro-Fotos und -Videos mit dem Ultra-Weitwinkelobjektiv erzwungen werden kann. Und schliesslich bietet Apple mit iOS 15.2 ein neues Apple-Music-Voice-Abo, mit welchem man für rund 5 Euro im Monat via Siri auf alle Lieder, Playlists und Sender von Apple Music zugreifen kann. In der Schweiz scheint das Abo allerdings noch nicht zur Verfügung zu stehen. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER