Google Search 2021: Fussball tunnelt Corona

(Quelle: Pexels/Firmbee.com)

Google Search 2021: Fussball tunnelt Corona

(Quelle: Pexels/Firmbee.com)
8. Dezember 2021 - Google präsentiert seine jährlichen Top-10-Listen für die meistgesuchten Begriffe und Fragen. Während 2020 die Coronapandemie fast alle Listen dominierte, scheint eine Europameisterschaft letztlich doch interessanter zu sein, wie die Zahlen von 2021 zeigen.
Wie jedes Jahr präsentiert Google Schweiz auch heuer die Zahlen zu den Suchanfragen, die Herr und Frau Schweizer im Jahr 2021 abgesetzt haben. Wie bereits 2020 ("Swiss IT Magazine" berichtete) waren Suchbegriffe um das Coronavirus ganz oben dabei, dominierten aber nicht in gleichem Masse. Bei den meistgesuchten Begriffen in der Schweiz ist 2021 "Corona Schweiz" nämlich nicht an der Spitze, sondern wurde von "Euro 2021" auf Platz zwei verwiesen. Und auch dahinter geht’s vorläufig mit Sport weiter, die Plätze drei bis fünf heissen "Champions League", "Roland Garros" und "SRF Tippspiel". Die einzige Top-10-Suchanfrage im Tech-Bereich ist das iPhone 13 auf Platz 7. Ein sehr ähnliches Bild zeigt sich bei den Schlagzeilen und Aufregern des Jahres: Hier wurde der Top-Covid-Suchbegriff "Covid Zertifikat" gar von zwei Fussball-Events auf Platz drei verwiesen. Der dänische Fussballer Christian Eriksen, der an der Euro 2021 auf dem Spielfeld zusammenbrach und der Suchbegriff "Schweiz Frankreich" belegen hier Platz 1 und 2. Die Tech-Branche schafft es mit "Whatsapp Störung" immerhin auf Platz 4, gefolgt von der Suche nach dem Suezkanal-Unfall, in welchem ein Frachtschiff über mehrere Tage feststeckte.

Die Top 10 der Schweizer Promis wird dann schliesslich ausschliesslich von Sportlern und Sportlerinnen dominiert, Yann Sommer schnappt sich mit seiner dominanten Leistung gegen Frankreich den ersten Platz, hinter ihm folgen acht weitere Nationalspieler sowie der Nationaltrainer Petkovic, einzig Belinda Bencic schnappt sich zwischen den ganzen Fussballern Platz 3. Die Internationalen Promis – man erwartet es schon – werden einmal mehr von Christian Eriksen angeführt, hinter ihm folgen Alec Baldwin und Kylian Mbappé.

Was ist Schmand?

Nach dem "wer" folgen aber bekanntlich auch die Wie- und Was-Fragen, die manchmal mehr Fragen aufwerfen als beantworten. Die Schweizer Kultfrage "Was ist Schmand?" (fürs Protokoll: So etwas wie Créme Fraiche) ist erneut in den Top 10, wenn auch nur auf Platz 10. Angeführt wird die Wie-Liste von Covid-Themen: "Wie lange ist ein PCR-Test gültig?", "Wie lange dauert Corona?" und "Wie lange ist ein Antigentest gültig?" belegen die Plätze 1, 3 und 5. Dazwischen schmuggelten sich mit "Wie viele Kantone hat die Schweiz?" und "Wie viele Einwohner hat die Schweiz?" noch zwei Fragen zur Schweiz selbst.

Die Frage "Was koche ich heute?" wird augenscheinlich relevanter, wenn man pandemiebedingt oft zuhause sitzen muss und belegt bei den Was-Fragen Platz 1, gefolgt von "Was tun bei Blasenentzündung?" und "Was bedeutet Hollywood?" (was streng übersetzt übrigens "Stechpalmenwald" wäre). Wenn die Schweizer dann letztlich herausgefunden haben, was es zum Essen gibt, muss noch recherchiert werden, wie man das macht. Bei den Do-it-yourself-Fragen sind die Top 10 damit ausschliesslich von Rezeptanfragen besetzt, an der Spitze ist die selbstgemachte Glacé, gefolgt von Ravioli, Pommes, Eistee und Pasta. Auch hier ist die Coronapandemie im Vergleich zu 2020 etwas in Vergessenheit geraten: Vor einem Jahr war das meisterfragte Rezept des Jahres noch das für selbstgemachtes Desinfektionsmittel.

Die vollständigen Top-10-Listen für die Schweiz finden sich hier, im oberen Bereich der Website lässt sich das Land umstellen, um die Such-Trends anderer Länder oder auch der ganzen Welt einzusehen. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER