Olympus-Kameras heissen neu OM System

(Quelle: OM Digital)

Olympus-Kameras heissen neu OM System

(Quelle: OM Digital)
1. November 2021 - Olympus-Kameras werden einem Rebranding unterzogen. Und: OM Digital arbeitet an einer Wechselobjektivkamera auf der Basis des Micro Four Thirds-Systems.
Die Kameras von Olympus bekommen einen neuen Namen. Die Muttergesellschaft OM Digital hat OM System als neuen Namen für die Marke gewählt. Allerdings gibt es noch einige Olympus-Kameras auf dem Markt, die nicht umbenannt werden, so dass die beiden Namen eine Zeit lang nebeneinander bestehen werden. Aber irgendwann wird der alte Name verschwinden, wenn OM System neue Modelle auf den Markt bringt und die aktuellen Modelle auslaufen.

Neben Kameras und Objektiven plant OM System auch den Verkauf von Audioprodukten, Ferngläsern und Dienstleistungen. Derzeit entwickelt das Unternehmen ausserdem eine Micro Four Thirds-basierte Kamera mit Wechselobjektiv. OM Digital plant, kompaktere und leichtere Systeme nach diesem Standard herzustellen und gleichzeitig "die Verbesserung der Bildqualität und des fotografischen Ausdrucks durch den Einsatz von Computer-Fototechnologie zu beschleunigen", heisst es in einer Presseerklärung.

Olympus hat den Verkauf seiner Imaging-Sparte an Japan Industrial Partners (JIP) zu Beginn des Jahres abgeschlossen. JIP gliederte OM Digital Solutions als separates Unternehmen aus, um die Olympus-Kameras (jetzt OM System) zu verwalten. (swe)


Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER