Ubuntu Frame für eingebettete Displays jetzt erhältlich

(Quelle: Canonical)

Ubuntu Frame für eingebettete Displays jetzt erhältlich

(Quelle: Canonical)
7. Oktober 2021 - Canonical hat mit Ubuntu Frame eine Vollbildschirm-Shell für Edge-Geräte herausgebracht und bietet dafür während zehn Jahren Support an.
Ubuntu Frame ist eine neue Lösung aus dem Hause Canonical, die es Entwicklern auf einfache Weise ermöglichen soll, grafische Anwendungen für interaktive Kioske, Digital Signage-Lösungen oder andere Produkte, die eine grafische Ausgabe erfordern, erstellen zu können. Ubuntu Frame ist mit Toolkits wie Flutter, Qt, GTK, Electron und SDL2 kompatibel und bietet laut Canonical auch eine Lösung für Anwendungen, die unter anderem auf HTML5 und Java basieren. Darüber hinaus verfügt die Shell über alle Schnittstellen, die Anwendungen benötigen, um sicher mit dem Host-Rechner zu kommunizieren.

Ubuntu Frame befindet sich gemäss Michał Sawicz, Smart Displays Engineering Manager bei Canonical, seit sieben Jahren in der Entwicklung und seit fünf Jahren in der Produktion, womit die Lösung ausgereift sei. So wird bei der neuen Lösung auch das Thema Sicherheit grossgeschrieben. Die Shell bietet eine sichere Client-Server-Kommunikation auf der Grundlage des Wayland-Protokolls. Die Client- und Server-Snaps befinden sich in separaten, sicheren Containern, so dass Anwendungen nur über einen sicheren Socket mit dem Ubuntu Frame kommunizieren können.

Zusammen mit Ubuntu Core, dem Betriebssystem für IoT-Geräte und eingebettete Systeme, erhält Ubuntu Frame zehn Jahre Support. Darüber hinaus wird Ubuntu Frame mit dem Canonical-Support für Produktteams und Unternehmenskunden ausgeliefert. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER