Sonos Beam (Gen 2): Neuauflage der Sonos-Mini-Soundbar

Die Sonos Beam (Gen 2) unterstützt Dolby Atmos und wird für 549 Franken verkauft. (Quelle: Sonos)

Sonos Beam (Gen 2): Neuauflage der Sonos-Mini-Soundbar

(Quelle: Sonos)
2. Oktober 2021 - Sonos hat die Soundbar Beam (Gen 2) für 549 Franken vorgestellt.
Artikel erschienen in IT Magazine 2021/10
Gut drei Jahre nach der Vorstellung der Soundbar Sonos Beam (Test in Ausgabe Juni 2018) hat Sonos nun den Nachfolger Beam (Gen 2) präsentiert. Sonos verspricht für die Neuauflage nicht nur Unterstützung für 3D-Audio mit Dolby Atmos, sondern auch eine verbesserte Soundqualität und mehr Bass.

Dabei soll die Grösse der Soundbar unverändert geblieben sein, vielmehr wurde ihr einerseits mehr Rechenleistung verpasst, andererseits sollen die neu entwickelten Phased Speaker Arrays den Klang im Raum besser steuern und lokalisieren. Bezüglich Design wurde zudem das Gitter überarbeitet, und für die Einrichtung via Sonos App wurde eine neue NFC-Funktion integriert. Ausserdem kann Beam nun via HDMI eARC mit dem Fernseher verbunden werden.

Allerdings hebt Sonos mit der Soundbar Beam (Gen 2) auch den UVP gegenüber der ersten Version an, die noch für 499 Franken auf den Markt kam und bei Schweizer Online-Händlern zuletzt für unter 450 Franken zu haben war. Sonos Beam (Gen 2) wird bei der Einführung 549 Franken kosten, der Verkaufsstart erfolgt per 5. Oktober.

Nebst der Neuvorstellung der Sonos Beam (Gen 2) hat der Hersteller ausserdem angekündigt, im Laufe des Jahres weitere Audioformate unterstützen zu wollen, darunter Dolby Atmos Music und Amazon Music Ultra HD sowie DTS Digital Surround. In der Schweiz allerdings sollen diese Formate vorerst nicht unterstützt werden, wie Sonos auf Anfrage nachschiebt. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER