Test Center – Synology C2 Password

Passwörter gratis verwaltet

Synology C2 Password bietet eine bequeme und dennoch sichere Möglichkeit, Passwörter zu verwalten und vereinfacht so die Online-Erfahrung der Benutzer, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen. (Quelle: Synology)

Passwörter gratis verwaltet

(Quelle: Synology)
2. Oktober 2021 - Mit C2 Password betritt NAS-Hersteller Synology den Markt für Passwortmanagement. Kann die Gratis-Lösung die Bedürfnisse der User erfüllen? Wir haben C2 Password getestet und im grossen Ganzen für gut befunden.
Artikel erschienen in IT Magazine 2021/10
Mit Passwörtern umzugehen ist nicht ganz trivial. Erstens sollte ein Passwort so stark wie möglich sein und zu diesem Zweck aus Gross- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen bestehen sowie eine gewisse Länge aufweisen. Zweitens dient es nicht gerade der Sicherheit, wenn Passwörter mehrfach für unterschiedliche Logins verwendet werden – jeder Online-Dienst sollte unbedingt sein eigenes Passwort erhalten, damit Cyber-Kriminelle nicht weitere Dienste knacken können, wenn sie durch Hacking oder Kauf aus dem Darknet an ein bestimmtes Passwort gelangt sind.Und drittens: Wer bitte kann sich eine Vielzahl komplexer, langer Passwörter merken? Wohl kaum jemand. Deshalb existiert eine ganze Reihe von Lösungen für das Passwortmanagement, von der lokal auf dem PC nutzbaren Applikation bis zu Cloud-Diensten, die eine Synchronisation der Passwortdatenbank über alle genutzten Geräte hinweg erlauben.

Gratis-Passwortmanager vom NAS-Hersteller

Synology ist bekannt für NAS-Geräte sowie für direkt damit zusammenhängende Cloud Services wie Online Backup und File Transfer. Diese hat der Hersteller unter dem Label C2 zusammengefasst und bietet sie je nach Dienst für Privat- und/oder Geschäftskunden an. Seit Kurzem offeriert Synology einen weiteren Online-Service, der sich als Premiere völlig unabhängig von einem NAS-System nutzen lässt. Der Service nennt sich C2 Passwort und ist, zumindest in der aktuell vorliegenden Version, absolut kostenlos nutzbar.

Unterstützt werden dabei neben Log-ins mit User-ID und Passwort diverse weitere Datensätze mit sensiblen Informationen. Momentan sind dies Identitäten wie Passdaten, Bankkonten, Kreditkarten, Mail-Zugänge samt Serverangaben, Notizen sowie Parameter von Wireless-Routern. Die Datentypen werden jeweils mit einem Icon symbolisiert. Erweitern lässt sich die Liste der Kategorien nicht, aber jedem Eintrag lassen sich beliebige Tags zuordnen.
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER