Sicherheitsupdates für Vmware vCenter

(Quelle: Mika Baumeister/Unsplash)

Sicherheitsupdates für Vmware vCenter

(Quelle: Mika Baumeister/Unsplash)
24. September 2021 - In älteren Versionen von Vmwares vCenter Server sind verschiedene Schwachstellen entdeckt worden. Vmware rät, die jetzt veröffentlichten Updates umgehend einzuspielen.
Unternehmen, welche auf die Virtualisierungslösung vCenter von Vmware setzen, tun gut daran, die jüngsten Sicherheitsupdates aufzuspielen. Wie "Heise" berichtet, scannen derzeit Angreifer das Netz nach öffentlich erreichbaren Servern, die noch nicht gepacht worden sind.

Wie Vmware in einem Security Advisory mitteilt, gibt es eine eine ganze Reihe von neu entdeckten Schwachstellen in vCenter. Darunter findet sich eine Verletzlichkeit in der File-Upload-Routine, welche auf der bis 10 reichenden Risikoskala den Wert 9,8 erhalten hat. Angreifer sollen damit in der Lage sein, auf den Systemen Schadcode ausführen zu können. Laut Vmware ist noch kein öffentlicher Exploit-Code gesichtet worden, dennoch wird dringend zu einer umgehenden Aktualisierung der Systeme geraten.

Betroffen sind die vCenter-Server-Versionen 7.0, 6.7 und 6.5 wie auch die vCloud-Foundation-Versionen 4.3.1 sowie 3.10.2.2, für die allesamt Updates bereitgestellt worden sind. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER